AFD verhindert SPD AlleinRegierung in Hamburg – Bürgermeister Olaf Scholz sucht Koalitionspartner

:: Hamburg – Berlin (lvp) -Alternative für Deutschland (AFD) Wähler in Hamburg spucken den SozialDemokraten und deren Spitzenkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Hamburg Bürgerschaftswahl 2015 gehörig in die Suppe. Die AFD ereichte aus dem Stand 6,1% und wird auch noch in 3 von 17 Hamburger Wahlkreisen drittstärkste Partei ::

Die SPD ist bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg zwar als stärkste Partei über die Ziellinie gesprungen, hat doch aber auch die absolute Mehrheit, aufgrund des guten Abschneides der AFD, in der Hansestadt verloren. Die SPD und Bürgermeister Olaf Scholz können, nach dem Wählervotum vom 15.Februar 2015, nicht mehr alleine in Hamburg regieren und benötigen nun einen Koalitionspartner.

In der angedachten politischen ZwangsEhe – Grüne und SPD – scheint Verdruß bereits programmiert, zu weit ist man in Hamburger Sachfragen, Olympische Spiele,Wirtschaft,Verkehrs- und Hafenpolitik, auseinander.

Ludwig von Preussen – LVP Report Poltik Wirtschaft – 16.02.2015

  • Die Partei Alternative für Deutschland (AFD) wird aus dem Stand in 3 Hamburger Wahlkreisen bei der Bürgerschaftswahl „Drittstärkste Partei“ – Quelle NDR.de

 

Wahlkreis 12 – Hamburg Farmsen-Berne

SPD 53,2 54,2
CDU 15,3 21,6
AfD 8,0 – –
Grüne 7,4 7,6
Die Linke 6,9 5,9
FDP 5,5 5,2
  • Wahlkreis 14 – Hamburg Rahlstedt
2015 2011
SPD 51,4 51,0
CDU 18,8 26,0
AfD 7,5 – –
Grüne 6,9 6,8
FDP 6,7 6,9
Die Linke 5,4 5,0
  • Wahlkreis 17 – Hamburg Süderelbe
2015 2011
SPD 47,7 49,3
CDU 18,7 26,9
AfD 8,7 – –
Grüne 7,8 6,8
FDP 7,0 6,4
Die Linke 6,6 5,2
Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •