Das Leid mit dem Beileid

Wenn man zu einer Trauerfeier gehen muss , weil ein Bekannter , ein guter Freund oder gar ein Verwandter verstorben ist , steht man meist vor dem schweren Gang , den Hinterbliebenen sein Beileid ausdrücken zu müssen . Keinem fällt es schwer ,Glückwünsche jedweder Art zu überbringen , aber fast jeder tut sich schwer bei Beileidsbekundungen .

Je besser man die direkten Hinterbliebenen kennt , um so schwerer fällt einem dieser Gang .Wenn man nicht zur Trauerfeier gehen muss oder kann , ist es meist leichter . Man schickt Blumen oder einen Kranz mit einer Beileidskarte .

Bei der Karte die man den Blumen oder dem Kranz beilegt hat man dann nun das Problem sein Beileid mit den richtigen Worten auszudrücken . Der letzte Gruß ist dabei wichtig , damit die Hinterbliebenen erstens wissen das man mit ihnen fühlt und zweitens durch die Wahl der Worte auch vielleicht erfahren wie hoch die eigene Wertschätzung für ihren verlorenen Menschen war .60

Bei Bekannten und Geschäftspartnern genügt meist nur eine Beileidskarte , aber auch bei dieser sollte man die richtigen Worte finden . Es ist in keinem Fall leicht oder einfach einem Menschen einen letzten Gruß zu widmen , ganz egal ob man ihn sehr gut kannte oder ob es nur ein Bekannter war , von dem man kaum etwas wusste.

Schreibe einen Kommentar