Den Hund an das Leben mit dem Menschen

Hunde wollen frei herumlaufen, herumtoben und das tun, wonach ihnen gerade der Sinn steht. Das wäre das Eldorado für Hunde. Dass dies natürlich nicht so ohne Weiteres möglich ist, das leuchtet uns Menschen ein, dem Hund eher weniger. Man kann und muss ihm zwar Manieren beibringen, doch verstehen wird er es nicht. Hunde, die auf dem Land leben, haben es da schon ein wenig leichter. Dort kann man als Hund doch mehr herumtollen, als dies in der Stadt der Fall ist. Deswegen sollte man sich auch gut überlegen, ob man sich, gerade in einer Stadtwohnung, einen Hund anschaffen sollte. Hat man wenig Zeit, ist man noch dazu wenig zuhause, dann bitte keinen Hund nehmen, das wäre Tierquälerei. Auch nicht, wenn man eine kleine Wohnung hat. Der Hund braucht auch in den vier Wänden Bewegungsfreiheit. Alles andere ist nicht artgerecht. Doch wer es mit seinem Beruf vereinbaren kann, wer dem Hund täglich viel Auslauf geben kann, wer sich mit dem Tier auch beschäftigt und wer den entsprechenden Platz hat, der wird mit einem Hund viel Freude haben – und umgekehrt sicherlich auch. Bedenken muss man auch, dass ein Hund nicht billig ist. Er braucht natürlich täglich sein Futter – je nach Größe variiert das ziemlich. Dann kostet er Steuer und viele Utensilien wie Hundekörbchen, Hunde Halsbänder oder auch Spielsachen müssen angeschafft werden. Vorher also gut darüber nachdenken, denn allzu oft übernehmen sich vermeintliche Hundefreunde mit dem Tier und setzen es dann irgendwo aus. Das ist nicht nur gemein, mit jedem, der so etwas tut, sollte man dasselbe machen. Lassen Sie den Hund ihren besten Freund werden.

Schreibe einen Kommentar