Der neue Mietspiegel für München – Wie realistisch ist er wirklich?

Am 14.03.2019 wurde der Mietspiegel für 2019 von der bayerischen Landeshauptstadt veröffentlicht. In diesem Artikel stellen unsere Immobilienmakler München die Haupterkenntnisse aus dem neuen Mietspiegel vor und verdeutlichen danach die Schwächen der Methodik hinter der Erstellung des Mietspiegels.

Hauptergebnisse des Mietspiegels der Landeshauptstadt München 2019

Laut Sozialausschuss der bayerischen Landeshauptstadt sind die Bestandsmieten im Vergleich zum Jahr 2017 um 4,1% auf 11,69 € pro Quadratmeter gestiegen. Zudem sprachen sich politische Entscheidungsträger für eine Reformierung des Mietspiegels aus. Derzeit fließen in den Mietspiegel nur Wohnungen ein, deren Mieten in den letzten 4 Jahren verändert oder neu vereinbart worden sind. Künftig soll der Mietspiegel, wenn es nach den politischen Entscheidungsträgern geht, auch Bestandsmieten mit einbeziehen, welche über einen längeren Zeitraum nicht angepasst wurden.

Auch wenn dieses Argument auf den ersten Blick sinnvoll erscheint, da damit eine größere Zahl an Mietwohnungen analysiert werden würde, zeigen wir in diesem Artikel, dass dieses Vorgehen den Mietspiegel noch deutlich unrealistischer machen würde, als er ohnehin schon ist.

Die Gründe dafür finden Sie in unserem vollständigen Artikel unter:

https://www.immomakler-muenchen.de/mietspiegel-m%C3%BCnchen-2019/

 

Schreibe einen Kommentar