Der Wünschelrutengänger sucht geduldig Wasseradern

Das Wasser ist ein wichtiges Element, ohne Wasser gäbe es auf dem Erdenrund wohl kein Leben. Der Mensch selbst besteht aus einem großen Teil aus Wasser. Wenn man sich in der Gesellschaftsgeschichte umschaut, so sind die ersten Siedlungen immer nahe dem Wasser entstanden bzw. gebaut worden. Das hat seinen Grund, denn es braucht zum Leben Wasser, zum Sich-Pflegen und für die Wiesen und Äcker braucht es ebenso ausreichend Wasser.

 

In vielen Gegenden herrscht akute Wasserarmut. Es müssen Wege gefunden werden, um vorhandene Wasseradern auszuloten. Ein Wünschelrutengänger kann mit seiner Y-förmigen Rute durchaus Erfolge erzielen. Was für den einen Humbug ist, ist für den Wünschelrutenexperten eine Wissenschaft für sich. Es ist vordergründig eine Frage der Technik und des Konzentrationsvermögen. Man muss beim Gehen mit der Wünschelrute voll und ganz bei der Sache sein. Die Gedanken müssen einzig und allein darauf fixiert werden, wie die Rute sich bewegt und mit welcher Intensität sie ausschlägt.

 

Ein Wünschelrutengänger wird nicht selten belächelt und oftmals gar als Scharlatan beschimpft. Doch beim Wünschelrutengehen sind die Rutenhaltung und die Konzentration wichtig, beides kann erlernt werden und durch die Übung sammelt man wertvolle Erfahrungen. Das Resultat der Arbeit ist nur dann vorzeigbar, wenn sich der Rutengänger auf die eine ganz bestimmte Sache konzentrieren kann, nämlich darauf, auf eine Wasserader zu stoßen. Viele Menschen gehen nach dem Beziehen einer Wohnung mit der Wünschelrute durch die Zimmer. Wasseradern können auf Leib und Seele negativ wirken.

 

Ein Wünschelrutengänger kann aber durchaus zu einem falschen Ergebnis kommen, es können so mehrere Wünschelrutengeher auf unterschiedliche Ergebnisse kommen. Eine Wissenschaft für sich, die aber keineswegs eine absolute Wahrheitsbeanspruchung einnimmt. Die Wünschelruten haben den Menschen seit vielen Jahrhunderten begleitet und noch ist keiner aufgrund einer harmlosen Wünschelrute wirklich zu Schaden gekommen. Für die einen mag es nur Hokuspokus sein, für die anderen wird das Wünschelrutengehen immer eine Leidenschaft oder ein nettes Hobby bleiben.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.