Die Bedeutung des ländlichen Raums

In den Medien taucht er selten auf. Dort wird meist nur von den Großstädten berichtet. Das ist auch irgendwie logisch. in den Metropolen spielt sich alles ab. Dort residieren die Politiker und treffen ihre Entscheidungen. Dort finden die großen Veranstaltungen statt und selbst Terroristen besuchen lieber Großstädte als Hintertux im Zillertal. Durch diese mediale Präsenz wird jedoch ein wichtiger Fakt übersehen. Es leben immer noch ein Großteil der Menschen auf dem Land und die durchschnittliche Ortschaft hat in Österreich wie auch in Deutschland grob 2.000 bis 3.000 Einwohner.

Die Flucht vom Land ist zwar immer noch ein großes Problem, denn vor allem junge Menschen zieht es in die Großstädte, wo sich die Bildungseinrichtungen und die vermeintlich guten Jobs befinden. Während dem Studium wird dann die große Liebe kennengelernt und schon ist aus der fremden Stadt eine Heimat geworden.

Dieser Entwicklung wird mittlerweile mit zahlreichen Gegenmaßnahmen begegnet. Programme sollen die die Absolventen wieder zurück in ihren Heimatort holen. Außerdem siedeln sich zunehmend mehr Firmen auf dem Land an, denn mit der Digitalisierung wird die Infrastruktur der Stadt obsolet. Und das Land ist einfach ein schöner, ruhiger und vor allem sauberer Ort.

Aus all diesen Gründen sollte das Land viel mehr Beachtung erfahren und das tut es in dieser Rubrik des KOMMUNAL.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.