Die Wände verschönern

Es gab Zeiten, in denen man Motivtapeten an die Wände tapeziert hat. Diese bestanden aus großen, meist blumenartigen Mustern, waren quietschbunt und einfach nur kultig. Liebhaber würden sich solche Tapeten durchaus wieder in die Wohnung holen, die meisten aber wohl eher nicht. Dann kam eine Zeit, in der waren einfarbige Wände in, vor allem Weiß. Auch das ist nicht jedermanns Geschmack. Heute gestaltet man seine Wände so individuell, wie nur irgend möglich. Dabei ist vieles möglich. Ganz besonders gerne genommen sind Wandtattoos. Diese werden mit Schablonen angefertigt und sehen verdammt gut aus. Die Motive sind so vielseitig, dass man hierbei alles Mögliche an die Wand zaubern kann. Und wo bekommt man sie her? Natürlich aus dem Internet! Wandschablonen online kaufen hat den großen Vorteil, dass man aus einer Vielzahl an Motiven auswählen kann, so viele, da kommt der Einzelhandel kaum mehr mit.

 

Das Anbringen ist denkbar einfach und kann jeder im Handumdrehen. Die Wandschablone ist selbstklebend und wird an der Stelle angebracht, wo man später die Verzierung haben möchte. Nach dem Glattstreichen wird mit einer Rolle die Farbe dünn auf die Aussparungen aufgetragen. Im Bedarfsfall wiederholen. Danach die Schablone vorsichtig abziehen – fertig. Am besten sind Schablonen auf glatten Oberflächen geeignet, können aber auch Raufaser- oder Strukturtapeten angewendet werden. So gestaltet man in kurzer Zeit und ohne viel Kosten seine Räume neu und setzt tolle Akzente, die Besuchern das Staunen ins Gesicht treiben. Wer dann noch nicht genug hat, der kann auch langweilige Türen verschönern. Dazu sind Türtapeten am besten geeignet. Und schön glaubt man, man hätte für viel Geld die Wohnung frisch renoviert.

Schreibe einen Kommentar