Fortschritt bei Batterien

Bei der Weiterentwicklung von Batterien hat sich in den letzten Jahren viel gemacht. So ist neues Batterien nicht mehr möglich, dass sie zum Beispiel auslaufen. Vor einigen Jahren konnten Verbraucher den Ladezustand der Batterien und Akkus durch bestimmte Druckpunkte ermitteln. Doch hat sich dieser Fortschritt als Nutzlos erwiesen. Kunden wollen lieber Batterien, welche eine hohe und lange Leistungsdauer bereitstellen, als solche Spielereien. Weitere Fakten zum Thema Batterien gibt es auf http://batterien-testsieger.de/ .

Marken vs Noname

Es ist nicht wirklich erklärbar, doch immer wieder können Noname-Batterien (Aldi, Lidl) die Markenbatterien Varta, Duracel und Energizer bei Tests deutlich schlagen. Selbst wenn die Leistungen nahezu identisch sind, ist der Preis der Markenbatterien mit einem Euro pro Stück einfach viel zu hoch. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier einfach nicht.

Umweltbelastung bedenken

Die meisten normalen Batterien werden einmal geladen und müssen dann gesondert entfernt werden. Um die Umwelt zu schonen, sollten Verbraucher auf jeden Fall Akkus verwendet. Ein Akkus kann bis zu 1000 Einweg-Batterien ersetzen. Der deutlich höhere Preis ist auf jeden Fall angemessen. Bereits nach der zweiten Aufladung hat sich der Kauf amortisiert.

Schreibe einen Kommentar