Im Garten wird aufgeräumt

Viele Menschen kennen das, dass sie einen Garten haben und dieser von den Schnecken heimgesucht wird. Gerade die Jungpflanzen scheinen es den Tieren angetan zu haben. Denn kaum wurde etwas gepflanzt, ist es auch schon am nächsten Morgen gefressen und hat kaum noch eine Chance, sich wieder zu erholen. Natürlich gibt es auch hier einiges, was dagegen getan werden kann. Zum einen gibt es Schädlingsvernichtungsmittel, die aber nicht unbedingt sonderlich harmlos sind, und doch recht hart in die Natur eingreifen. Und zum anderen gibt es die Möglichkeit der ökologischen Vernichtungsmöglichkeit durch Enten. Das klingt nicht gerade sehr realistisch, doch wer schon einmal etwas von Laufenten gehört hat, weiß auch, dass diese doch die besten Schneckenvernichter sind, die es gibt. Denn diese gehören zu den Leibspeisen der Entenart. Die Haltung und auch die Zucht von Laufenten ist nicht sonderlich schwer und von daher auch für Anfänger geeignet. Sie benötigen keinen direkten Stall, sie sind auch mit einem anderen Unterschlupf zufrieden. Wer sich einmal über diese putzigen Tierchen mit dem aufrechten Gang informieren möchte, der kann dies auf http://www.laufenten.org/ machen, denn hier gibt es alle nötigen Informationen und Tipps zur Haltung und Zucht von Laufenten. Auch Anleitungen für eine Unterkunft der Tiere können auf der Seite gefunden werden.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.