Infrastruktur in Vororten am Beispiel Beerdigungsinstitut

Berlin und sein Umland ist ein wundervoller Ort zum Leben. Das wissen nicht nur die Berliner selbst, sondern auch die vielen Zugezogenen. Dallgow ist beispielsweise durch seine unmittelbare Nähe zur Hauptstadt ein besonders angenehmer Wohnort. Die Infrastruktur von Dallgow lässt auch kaum einen Wunsch offen. Mit einer Ausnahme: Es gibt dort kein ansässiges Beerdigungsinstitut, das man im Ernstfall in Anspruch nehmen könnte. Was ist aber zu tun, wenn man in Dallgow einen Trauerfall zu beklagen hat? Wie kann man dennoch seinen Angehörigen würdig beerdigen lassen und dabei vor allem – und darauf kommt es ja an – professionell beraten und betreut zu werden. Die Antwort ist gar nicht so schwer, denn Berlin ist ja nahe und somit auch die Hilfe, die man so dringend braucht, wenn man einen Todesfall in der Familie hat. Berlin hat eine ganze Reihe von Beerdigungsinstituten, die nicht nur in ihren Büros oder Geschäftsräumen ihrer Arbeit nachgehen. Ein gutes Beerdigungsinstitut erkennt man bekanntlich unter anderem daran, dass die Mitarbeiter auch Hausbesuche machen. Allerdings kann diese Extraleistung nicht von allen Instituten geleistet werden, insbesondere dann nicht, wenn die Familie des Verstorbenen in einem Vorort wie Dallgow lebt. Aber es gibt dann doch das ein oder andere Beerdigungsinstitut in Berlin, welches sich sehr gerne auch um solche Familien kümmert, die nicht im direkten Einzugsgebiet leben. Man muss sich nicht in der schweren Zeit der ersten Trauer auch noch der Anstrengung aussetzen, einen weiten Anfahrtsweg zum nächsten Beerdigungsinstitut zu unternehmen. Auch wenn Dallgow nicht weit von Berlin Zentrum entfernt ist, so ist es doch für trauernde Angehörige wohltuend, durch einen Hausbesuch unterstützt zu werden.

Schreibe einen Kommentar