Kaltenbach-Mode macht Neuanfang

Gute Nachrichten für Kunden und Mitarbeiter der insolventen Kaltenbach-Mode GmbH & Co. KG: Ein neu gegründetes Unternehmen übernimmt alle Filialen und Mitarbeiter des Modehauses.

Vier Geschäfte in Schonach, Villingen-Schwenningen und Donaueschingen sowie 24 Arbeitsplätze bleiben damit erhalten. Hinter dem neuen Mode-Unternehmen stehen die beiden Geschäftsführer Axel und Oliver Kaltenbach. Es handelt sich um die Söhne von Herbert Kaltenbach, dem Geschäftsführer des Altunternehmens.

“Die Übernahme der Filialen und Mitarbeiter durch das neu gegründete Unternehmen ist für alle Beteiligten eine gute Lösung: Für die Kunden bleiben die Filialen in ihren Heimatorten erhalten, die Mitarbeiter können ihre Arbeitsplätze erhalten und das Know-how der Familie Kaltenbach ist auch weiterhin im Betrieb vorhanden. Die Gesellschaft kann zudem unabhängig von den Altlasten der Altgesellschaft und mit neuem Konzept starten”, fasst Insolvenzverwalter Stefano Buck von Schultze und Braun zusammen.

Erst am Dienstag wurden die Verträge bei der Bank unterschrieben. Das neue Unternehmen sei somit endgültig handlungsfähig, betont Buck. “Damit können wir jetzt auch endlich, Schritt für Schritt mit der Umsetzung des neuen Konzeptes beginnen”, beschreibt Axel Kaltenbach die Lage.

“Ohne die Treue unserer Kunden und die trotz Insolvenz guten Umsätze hätten wir keine Chance gehabt, das neue Unternehmen noch auf die Beine zu stellen”, so Kaltenbach und fügt hinzu: “Wie versprochen werden alte Gutscheine von früher nun auch im neuen Unternehmen wieder eingelöst.” Über den neuen Namen hält sich das Unternehmen noch bedeckt. “Kaltenbach” werde aber nur noch für einige Wochen über den Geschäften stehen.

Andere Bereiche des neuen Unternehmenskonzeptes werden schon offener kommuniziert. “Die Geschäfte in Schonach und Villingen bekommen eine neue Ausrichtung”, verrät Kaltenbach. In Villingen wird der Jeans-, und Denim-Bereich deutlich gestärkt. In Schonach sollen zukünftig die eher klassische, oft bereits etwas ältere, und stark modisch orientierten Kunden in getrennten Geschäften angesprochen werden. Beide Geschäfte werden sowohl Damen als auch Herrenmode führen. Entgegen den Befürchtungen vieler Menschen werde das Angebot in Schonach somit nicht kleiner, sondern im Gegenteil eher größer.

Donaueschingen werde als größte Niederlassung des Unternehmens die Konzepte der anderen Geschäfte in sich vereinen. Insgesamt werde hier das größte Sortiment zu finden sein.

Obwohl die Kaltenbach-Brüder vieles bereits in den letzten Wochen vorbereitet haben, können Verträge mit Lieferanten und Dienstleistern erst jetzt neu geschlossen werden. Die komplette Umsetzung des neuen Konzeptes werde sich deshalb bis ins späte Frühjahr 2017 ziehen.Lesen Sie mehr auf:abendkleid rot | cocktailkleid weiß

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.