Laserbeschriftung für Industrie und Handel

Die Laserbeschriftung ist eine Möglichkeit Materialien dauerhaft zu gravieren. Die Gravur ist auf den unterschiedlichsten Materialien wie z. Bsp. Edelstahl, Holz, Granit, Glas u.v.m. machbar. Bei der Laserbeschriftung durch Farbumschlag tritt durch Erhitzen des Materials z.B. Kunststoff eine Verfärbung ein. Die Beschriftung durch Materialabtrag bewirkt eine punktuelle Verdampfung des Werkstücks. Dadurch sind Positiv- und Negativbeschriftungen realisierbar. Bei der Gravur von PMMA ( GS ) erzielt man besonders kontrastreiche Gravuren. Beim Lasergravieren und Markieren mit einem CO2 Laser von Metall ( Edelstahl etc. ) wird mit einem speziellen Substrat eine dauerhafte Beschriftung erzielt. Mit einem Faserlaser ist die direkte Gravur auf den Metallen möglich. Eloxiertes und lackiertes Aluminium lässt sich hervorragend mit einem Laser bearbeiten. Dieses Material findet häufig Verwendung für Typenschilder, Logos, QR-Codes, Barcodes etc.. Bei der Gravur von Granit oder Marmor, erhält man besonders kontrastreiche Gravuren, wenn man Materialien mit schwarz polierten Oberfläche verwendet. Mit der Granitgravur sind auch detailgetreue Fotogravuren auf polierten Material möglich. Bei der Gravur von Glas, erzielt man durch das mattieren der Oberfläche präzise Beschriftungsergebnisse. Mit einer entsprechend hohen Auflösung kann man auch auf Glas gestochen scharfe Fotos gravieren. Viele Naturleder und Kunstledersorten eigenen sich zur Laserbearbeitung. Die Gravurtiefe ist abhängig vom Material, von Laserleistung und der Geschwindigkeit.

Außerdem können wir in vielen nichtmetallischen Materialen ( Acrylglas,Vollholz und Holzwerkstoffe, Kunststoff- und Schaumstoffe, Leder etc.) präzise Schnitte bis 8 mm Stärke durchführen.

Schreibe einen Kommentar