Recklinghausen: Einsatzgebiet für Thermografie

 

Die Kreisstadt Recklinghausen mit ihren fast 115.000 Einwohnern ist im Nordwesten des Ruhrgebiets angesiedelt. Die Kreisstadt war einst auf den Bergbau ausgerichtet. Heute ist Recklinghausen die Kreisstadt für den gleichnamigen Kreis und beherbergt Unternehmen der Dienstleistungsbranchen, Verwaltungen und Einkaufszentren. In Recklinghausen ist die Büdost GmbH mit ihren Leistungsangeboten. Neben Bautrocknung und Leckortung gehört auch die Thermografie zum Leistungsspektrum des Unternehmens. Bei der Thermografie kommt eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Dabei wird das Heizungssystem mit allen Komponenten wie Rohre sichtbar gemacht. Meist setzt das Unternehmen die Thermografie ein, um undichte wasserführende Rohre oder Leitungen, Fenster und Türen aufzuspüren.

Auch Rohre und Leitungen kommen in die Jahre. Sobald ein wasserführendes Rohr porös und damit durchlässig wird, bahnt sich die Feuchtigkeit ihren Weg durch das Mauerwerk, bis sie schließlich auf der Wand sichtbar wird. Sichtbar ist sicher das falsche Wort, denn sichtbar sind schwarze oder dunkle Flecke, die auf Schimmel hinweisen. Schimmelpilze siedeln sich immer dort an, wo sie Feuchtigkeit und Zellulose finden. Der Fleck an der Mauer ist nicht der wirkliche Schädling; für die Gesundheit fatal sind die Sporen, welche der Schimmel in die Luft verteilt.

Damit die Bewohner nicht erkranken sind die umgehende Lecksuche und die folgende Ortung der schadhaften Stelle notwendig. Doch nicht nur die Gesundheit der Bewohner wird durch Schimmel gefährdet, sondern auch die Bauphysik. Das Team von Büdost verfügt über einen ausgebildeten Hund, der Schimmel aufspüren kann. Büdost entfernt den Schimmel; hat dieser jedoch eine extreme Größenordnung erreicht, muss ein Fachbetrieb die Arbeiten übernehmen. Ansprechpartner ist auch in solchen Fällen die Büdost GmbH.

Schreibe einen Kommentar