Sicher durch den Winter: Granulat-Lösungen für eisfreien Untergrund

Die winterliche Jahreszeit bringt nicht nur sanften Schneefall und gemütliche Weihnachtsstimmung mit sich, sondern leider auch vereiste Wege und gefährliche Untergründe, auf denen sich Jahr für Jahr Bürger im gesamten Land beim Ausrutschen schwere Knochenbrüche zuziehen. Jeder Hausbesitzer ist selbst für die Beschaffung seines Teils des Bürgersteigs juristisch verantwortlich. Kommt es hier zu einer Verletzung, kann das selbst ohne unmittelbare persönliche Einwirkung auf die Umstände schwere Schadensersatzforderungen zur Folge haben, sofern der Unfall auf privatem Gelände stattgefunden hat. Daher spielt das Streuen der glatten Gehsteige und Straßen eine essentielle Rolle im Winter und sollte ganz oben auf der to-do-Agenda eines jeden Tages im Winter stehen. Gerade öffentliche Institutionen wie beispielsweise Schulen, Universitäten, Gerichte oder auch Großunternehmen mit ihren Grundstücken stehen beim Streuen im Winter vor schwierigen Herausforderungen, da sie riesige Flächen streuen müssen. So werden im Winter oftmals neue Hausmeister-Kapazitäten geschaffen oder Gerätschaften erworben, damit die Arbeit schneller erledigt werden kann. Das ist allerdings nicht die einzige Lösung, denn Mittel wie zum Beispiel Ice Free Granulat schaffen unabhängig von der Größe des zu bearbeitenden Areals leicht Abhilfe. Dank ihrer Langzeitwirkung wirken sie bis zu fünf Mal länger als gewöhnliche Auftausalze, sodass die Anzahl an Streu-Vorgängen selbst in schlimmsten Wintern gegenüber alternativer Lösungen erheblich reduziert wird.

Geringere Streu-Frequenz notwendig dank präventiver Langzeitwirkung

Laut Herstellerangaben kann Ice Free Granulat bis zu fünf Mal länger und zehn Mal schneller als Auftausalz einwirken. Es verhindert Eisbildung bis zu drei Tage lang und zeigt sogar noch bis zu eisigen minus 50 Grad Celsius Wirkung. Dadurch muss deutlich seltener gestreut werden als bei herkömmlichen Streumitteln wie beispielsweise Salz oder Sand. Noch dazu ist das Ice Free Granulat biologisch abbaubar und umweltfreundlich. Somit braucht sich kein Nutzer Sorgen darüber machen, ob das Mittel kleineren Kindern, Tieren, Pflanzen oder anderer Vegetation etwas zusetzt, wenn diese sich unbedarft dem Mittel nähern. Insbesondere Pfoten von wuseligen Vierbeinern, die ja gerne einmal im Freien herumtoben, sind sicher. Die Enteisungsmittel eignen sich somit für sämtliche Außenanlagen und Geräte – von Gehwegen über Flächen im Inneren von Gebäudekomplexen bis hin zu Schiffsdecks und vielem mehr. Eine Berührung mit Fahrzeuglack, Metallen, Textilien oder Leder wirkt sich nicht negativ auf die jeweiligen Oberflächen aus. Keines dieser Elemente wird durch das Mittel angegriffen oder auch nur im Geringsten geschädigt. Insofern kann das Mittel sorgenfrei aufgetragen werden, wo immer sich Eis befindet oder eine Glättebildung droht.

Optimales Mischungsverhältnis hängt von Außentemperaturen ab

Abhängig von der Außentemperatur sollte Ice Free Granulat verdünnt und mittels eines Hilfsgeräts wie beispielsweise einer Gießkanne großflächig auf den Oberflächen verteilt werden. So wird unter anderem auch Granulat gespart, was die anfallenden Kosten für den Winterdienst schmälert. Wie viel Granulat aufgetragen werden muss, um eisigen Untergrund zu verhindern, hängt von der jeweiligen Temperatur ab. So genügen bereits zwei Liter der Lösung mit acht Litern Wasser bei einer Außentemperatur von minus fünf Grad. Sinkt die Temperatur weiter auf minus 15 Grad, bedarf es vier Liter der Lösung sowie sechs Liter Wasser. Bei noch niedrigerer Temperatur, also circa minus 30 Grad, genügen sechs Liter Lösung und vier Liter Wasser. Unabhängig vom Mischverhältnis sollte die Mischung gut umgerührt werden. Je nach Außentemperatur liegt die Auftauzeit der vereisten Flächen dann im Regelfall bei zwischen zehn und 60 Minuten. Wer früh loslegt, erreicht somit innerhalb kürzester Zeit das Auftauen der wichtigsten Flächen. Dies spielt besonders bei stark frequentierten öffentlichen Räumen wie zum Beispiel Marktplätzen, Schulen oder Universitäten eine bedeutende Rolle, da dort mehrere Tausend Menschen auf die gute Beschaffenheit der Flächen angewiesen sind, um rutschfrei zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen.

Ein Liter reicht für bis zu 100 Quadratmeter Fläche aus

Natürlich stellt sich die Frage, wie viel Granulat zur Enteisung von Flächen benötigt wird. Mit einem Liter Ice Free Granulat-Gemisch können im Schnitt zwischen zehn und 100 Quadratmeter Fläche bearbeitet werden, abhängig von der Dicke des Eises und der Schneebeschaffenheit. Ice Free Granulat ist nicht Teil der Verordnung über Flüssigkeiten, die Wasser gefährden. Da die im Mittel vorzufindenden Substanzen leicht biologisch abbaubar sind, existiert somit keine Gefahr für das Grundwasser. Ice Free Granulat ist ein organischer Streusalz-Ersatz und daher gefahrlos nutzbar. Ein Kilogramm genügt durchschnittlich für circa 50 Quadratmeter Fläche. Nachdem die Lösung auf die Fläche aufgetragen wurde, setzt der thermische Prozess sofort ein. Durch seine leichte Wasserlöslichkeit sind Verstopfungen in Kanalisationen oder Kläranlagen ausgeschlossen. Bei anderen Lösungen, beispielsweise Salz, kommt es oftmals zu Verklumpungen, die Rohre oder Anlagen verstopfen. Das ist bei Lösungen wie dem Ice Free Granulat aufgrund ihrer Wasserlöslichkeit ausgeschlossen.

Auch als Entfeuchter für feuchte Räume geeignet

Neben der Enteisung von winterlichen Flächen können Mittel wie das Ice Free Granulat auch als Entfeuchtungsmittel zur Feuchtigkeitsbekämpfung innerhalb der eigenen vier Wände genutzt werden. Gerade bei Neubauten, die frisch tapeziert worden sind, oder in Kellern sammelt sich gerne in den Räumen die Feuchtigkeit, die dann durch aufwendiges Lüften entweichen muss. Entfeuchter schaffen Abhilfe, indem sie die Feuchtigkeit aus der Luft aktiv absorbieren. So kann man nach Bedarf eine Lösung herstellen, diese in ein Gefäß füllen und das dann in den entsprechenden Räumen aufstellen, sodass die Feuchtigkeit gesammelt wird.

Hausmeister oder sogenannte Facility-Manager, die sich tagtäglich stundenlang mit eisigen Flächen auseinandersetzen und mit Glatteis kämpfen sowie gerne etwas seltener ihre Runden zum Streuen von Wegen und Straßen drehen möchten, besitzen daher eine große Auswahl an Mitteln, die sie bei diesem Unterfangen unterstützen. Nach dem Auftragen des Granulats auf eine Oberfläche setzt unmittelbar eine Abstumpfung der vereisten Flächen ein und das Granulat beginnt, seine Wirkung zu entfalten. Schon eine geringe Menge Granulat reicht im Verbund mit Wasser, um eine Lösung herzustellen, die die vereisten Flächen auftaut und einen langfristigen Schutz vor erneuter Eisbildung bietet. Da die Menge des aufzutragenden Granulats wesentlich von den spezifischen Eigenschaften der Eisschicht abhängt und oftmals schon kleinste Dosierungen genügen, um den gewünschten Enteisungs-Effekt zu erzielen, stellen Granulat-Lösungen häufig die Ideallösung zum Enteisen von Oberflächen dar. Sie sind kostengünstig, entfalten ihre Wirkungen selbst Tage nach dem Auftreten noch und können innerhalb kürzester Zeit auf großen Flächen angewandt werden. Das Schaufeln und Kratzen gehört dann endgültig der Vergangenheit an.

 

 

Pressekontakt:

SiMa Cleantec GmbH
Kremserstr. 11
D-78052 Villingen-Schwenningen

Telefon: 07721 916 06 90
Telefax: 07721 916 06 91

info@sima-cleantec.de
http://sima.cleaning/

Schreibe einen Kommentar