Silber gehört zu den Übergangsmetallen

Silber gehört in die Familie der Übergangsmetalle, hat ein weiß glänzendes Aussehen und ist vielseitig verwendbar. Es ist ein Edelmetall, das seit dem 5. Jahrtausend v.Chr. gekannt, gefördert und das von den Menschen verarbeitet wird. Es gab auch Zeiten, da war Silber viel wertvoller war als Gold.

Um Silber zu verarbeiten muss es geschmolzen werden und zwar bei einer Temperatur von 961 °C. Das Metall ist ein hervorragender Leiter von Wärme und Elektrizität, es ist weich, dehnbar und gut formbar. Aus Silber werden Schmuckstücke, Sondermünzen, Medaillen und Gedenkmünzen sowie Leuchter, Besteck und andere Gegenstände hergestellt.

Silber wird wie alle Edelmetalle an der Rohstoffbörse gehandelt. Wie auch bei Aktien und anderen an der Börse gehandelten Wertanlagen differiert der Preis für Silber fast stündlich. Daher ist der Verkauf von Schmuck und Gegenständen aus Silber Vertrauenssache.

Ein seriöser Ansprechpartner ist die Goldankaufstelle in München, die Edelmetalle kauft. Die Eigentümer bringen ihre Gegenstände aus Silber zur Goldankaufstelle und lassen diese schätzen lassen. Das Team analysiert den Gegenstand, das Schmuckstück und erstellt für den Kunden ein unverbindliches und faires Angebot. Als Basis nimmt das Team den Silbergehalt sowie den aktuellen Börsenkurs für Silber.

Den Kunden steht es frei die Gegenstände zu verkaufen und sich für das Angebot zu entscheiden. Selbstverständlich ist auch der Verkauf von anderen Gegenständen aus Edelmetall wie Gold, Platin möglich. Auch hier basiert das Angebot auf den aktuellen Kurs für Silber und der Art des Gegenstandes. Sagt dem Kunden das Angebot zu und er stimmt dem Verkauf zu erhält er sofort die im Angebot ausgewiesene Summe in bar. Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten oder Silber und Gold verkaufen möchten, schauen Sie bei der Goldankaufstelle München vorbei.

Schreibe einen Kommentar