Verschiedene Flaschen für die Labore

Häufig werden Plastikflaschen auch in den verschiedensten Laboren eingesetzt. Daher werden diese dann auch laborflaschen genannt. Diese Flaschen gibt es in unterschiedlichen Formen und auch in unterschiedlichen Größen. Es gibt Größen von 10 Milliliter bis 250 Milliliter. Ebenso gibt es Größen von 300 Milliliter bis 5000 Milliliter. Gerade in Laboren sind Plastikflaschen sehr nützlich, um die verschiedensten Flüssigkeiten darin aufzubewahren. Es gibt diese Laborflaschen mit unterschiedlichen Verschlüssen.

Mitunter sind diese Flaschen quadratisch. Andere Flaschen haben einen verengten Hals. Die Laborflaschen werden aus anderen Materialien hergestellt wie Kosmetikflaschen. Die Laborflaschen sind aus PVC, LDPE, PET-G oder aus HDPE. Für welche Art Plastik die Abkürzungen stehen kann im Internet nachgesehen werden. Teils sind die Flaschen aus milchigem Material und andere Flaschen sind aus einem klaren Material gefertigt.

Oftmals sind in den Verschlüssen Löcher, um einen Strohhalm einfügen zu können, damit die Flasche nicht immer auf und zu gedreht werden muss. Neben Enghalsflaschen gibt es auch Weithalsflaschen bei den Laborflaschen. Diese gibt es sowohl in runder Form wie auch in eckiger Form. Es gibt laborflaschen für bestimmte Flüssigkeiten. Daher werden solche Flaschen aus anderen Materialien hergestellt, als Plastikflaschen für andere Zwecke.

Es gibt nicht sehr viele Flaschenhersteller, die Flaschen für alle Gelegenheiten herstellen. Einige Firmen stellen nur Flaschen für Kosmetik her, andere Firmen stellen nur Flaschen für Labore her. Oftmals unterscheiden sich die Flaschen für Kosmetik und die Flaschen für Labore durch die Materialien und auch durch die Form der Flaschen. Ebenso durch die verschiedenen Verschlüsse der Flaschen. Oft sind Laborflaschen mit einem Schraubdeckel versehen.

 

Schreibe einen Kommentar