Versicherungen sichern die Existenz

Jegliche Teilnahme am Leben setzt auch die Gefahr voraus, dass man nicht schadlos durch die Welt spazieren kann. Es kann also immer etwas passieren. Viele Jobs sind gefährlich, die Arbeiter sind einem hohen Risiko ausgesetzt und viele Jobs sind körperlich und seelisch so kräfteraubend, dass man sie kaum lebenslang ausführen kann. Es gibt sicherlich einen in Deutschland gesetzlich geregelten Schutz vor Unfällen am Arbeitsplatz, auf dem Weg von oder weg von der Arbeit. Sollte einem da mal etwas passieren, dann kann man sich seines Versicherungsanspruchs sicher sein. Doch was passiert zum Beispiel, wenn man durch die körperliche Beeinträchtigung durch einen harten Job irgendwann zu Hause, im Urlaub oder beim Sport einen Unfall erleidet? Viele Menschen sind doch durch ihre körperlich harte Arbeit viel anfälliger für Verletzungen. Eine private Unfall Versicherung ist sicherlich für die meisten Menschen mehr als nur empfehlenswert. Denn als Unfall bezeichnet man auch eine Einwirkung eines Gegenstands auf den Körper und die daraus folgende Verletzung. Man kugelt sich die Schulter beim Fußball aus, verrenkt sich den Arm beim Umzug oder rutscht in der nassen Dusche aus. All diese Unfälle passieren doch tagtäglich in den deutschen Haushalten und solche Unfälle passieren in der Freizeit und viel seltener am Arbeitsplatz. Doch man sollte sich trotzdem gegen solche Fälle absichern. Denn wenn aus diesem Unfall eine Berufsunfähigkeit resultiert, wenn aufgrund der Unfallfolgen keine Erwerbstätigkeit mehr angetreten werden kann, dann sollte man sich wenigstens nicht noch um die finanzielle Zukunft Sorgen machen müssen. Man sollte daher gewissenhaft vorsorgen und sich versichern.

Schreibe einen Kommentar