Wandern auf Teneriffa

Die Wanderung durch die Mascaschlucht ist eine geführte Wanderung, für die eine Anmeldung notwendig ist. Gewandert wird in kleinen, überschaubaren Gruppen. Ein Bus bringt uns nach Masca, einem kleinen Dorf im Teno-Gebirge. Wir kommen am frühen Morgen an und genießen erst einmal die Ruhe und die Bergluft. Diejenigen, die noch nicht frühstücken konnten, können dies im La Piedra, einem urgemütlichen Lokal im Kirchplatz nachholen. Wer noch Proviant aufnehmen will, der kann sich an den Verkaufsständen umsehen. Dort gibt es frisches Obst, Strohhüte und Modeschmuck, von den Dorfbewohnern selbst hergestellt sowie Honig und Seife.
Die eigentliche Wanderung durch die Mascaschlucht dauert etwa vier Stunden. Der Treffpunkt ist der Dorfplatz, danach geht es für einige Zeit abwärts zum Grund der Mascaschlucht. Ein Teil des Abstiegs erfolgt über Stufen, dann über einen Schotterweg. Wir wandern vorbei an Terrassen-Feldern, bewundern die Maulbeerbäume, gehen an Mandel- und Feigenbäumen vorbei und bestaunen die Agaven. Je weiter wir den Hang hinunterkommen, desto mehr wird uns bewusst, dass der Waldbrand, der im Sommer 2007 wütete, viel der vorhandenen Vegetation vernichtet hat. Jetzt können wir sehen, dass sich die Natur mit der Zeit erholt hat.
Unser Weg führt uns über eine kleine Brücke aus Holz, die am Grund der Schlucht steht. Wir gehen in Richtung Süden und wandern immer dem schlängelnden Pfad entlang, der uns tief in die Schlucht führt. Eine Felsenform, welche die Bezeichnung Elefant trägt, bietet uns ein ideales Fotomotiv. Wir gehen weiter und kommen nach etwa vier Stunden an einen Naturstrand. Nach der Wanderung zwischen Felswänden ist das Rauschen des Meeres der Abschluss eines Abenteuers. Mehr finden Sie hier.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.