Whiteboard & Flipcharts: Das Whiteboard im Einsatz

Heutzutage muss man den Schülern schon fast von der Schiefertafel erzählen, als ob es sich um einen Gegenstand handeln würde, den die Dinosaurier schon hatten. Das ist natürlich etwas übertrieben, jedoch haben die meisten Schulen mittlerweile schon die Schiefertafel durch das Whiteboard ersetzt. Das Whiteboard, welches am Anfang in den Firmen eingesetzt wurde und von den Chefs dazu genutzt wurde, Arbeitsabläufe oder Umsätze niederzuschreiben. Das man in den Firmen dieses Whiteboard im Einsatz hatte und keine Schiefertafel war klar. Denn welcher Chef wollte schon mit kreideverschmierten Händen umher laufen und sich womöglich gar seinen Anzug damit verschmieren? Eigentlich keiner. Das war der enorme Vorteil des Whiteboards und deshalb finden diese auch immer mehr den Weg in die Schulen. Denn auch die Lehrer möchten weg vom Kreideimage und hin zum sauberen Arbeiten an dem Whiteboard. Dort wird mit speziellen Stiften der Lernstoff verewigt und kann auch ergänzt, geändert und abgewischt werden. So wie man es von der Schiefertafel her kennt. Des Weiteren gibt es auch immer mehr Möglichkeiten, wie man ein Whiteboard & Flipcharts einsetzen kann. So kann man mit Hilfe eines Beamers ein Bild, Film oder was immer man möchte auf dieses Whiteboard projezieren und braucht dafür keine spezielle Wand mehr. Zusätzlich kann man auch auf dem interaktiven Whiteboard einen PC anschliessen und hat einen Monitorersatz, der von allen Schülern einzusehen ist. Somit kann man sich auch des Internets bedienen, ohne dass jeder Schüler einen PC haben muss. Alles wird von dem Lehrerpult gesteuert und kann dann für jeden Schüler problemlos ersichtlich sein.

Schreibe einen Kommentar