Zahnarzt in München Schwabing

Im Gegensatz zum Hausarzt, bei dem der Patient aufstehen und weggehen kann, ist die Flucht vor dem Zahnarzt nicht möglich; jedenfalls nicht, wenn er bereits auf dem Behandlungsstuhl Platz genommen hat. Zwischen Patient und Zahnarzt muss ein Vertrauensverhältnis vorhanden sein, damit der Patient ohne große Angst seine Behandlungstermine wahrnimmt.

Damit Patienten zu ihrem Zahnarzt Vertrauen fassen können, ist es notwendig, dass der Zahnarzt seine Patienten vor der Behandlung umfassend darüber aufklärt, welche Arbeiten er an den Zähnen vornehmen wird und warum diese Arbeiten notwendig sind. Weiß der Patient, was „passieren“ wird, verringert sich auch die Angst.

Die Zahnarztpraxis am Elisabethplatz in München leistet Aufklärungsarbeit vor jeder Behandlung. Die Ausstattung ist auf dem aktuell wissenschaftlichen Stand, damit ist es auch machbar Zahnbehandlungen durchzuführen, die schmerzfrei und schonend zugleich sind. Dies ist besonders bei Kindern ein wichtiger Faktor, insbesondere, wenn sie das erste Mal beim Zahnarzt sind. Selbst die Kontrolle der Zähne, die ja nun wirklich schmerzfrei ist, erfüllt die kleinen Patienten mit Angst, weil sie nicht wissen, was der Zahnarzt macht. Deshalb klären die Zahnärzte am Elisabethplatz in München ihre kleinen Patienten kindgerecht über das, was der Zahnarzt machen wird.

Schmerzfreie Behandlung beim Zahnarzt nimmt jedem Patienten die Angst vor dem, was kommt. Die Zahnärzte am Elisabethplatz in München klären nicht nur auf, sondern behandeln ihre Patienten mit Anästhesiemethoden, die eine schmerzfreie Behandlung gewährleisten, aber den Körper nicht beanspruchen. Die Zahnärzte haben verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, beispielsweise Lachgas-Sedierung. Ist die Behandlung beim Zahnarzt schmerzfrei, verfliegt auch die Angst vor dem Zahnarzttermin mit einem Schlag. Mehr unter https://zahnärzte-am-elisabethplatz.de/.

Schreibe einen Kommentar