Alles zum Thema Zwangsmischer

Wer trockene, feuchte oder nasse Baumaterialien mit einander vermengen möchte, der kommt um einen ordentlichen Zwangsmischer nicht herum. Die tollen Helferlein setzen sich zusammen aus einem ruhenden Behälter (Trogmischer), in dem Mischwerkzeuge das Produkt zum Beispiel mit Schnecken, Pflugscharen oder Schaufeln vermengen. Ein gutes Exemplar überzeugt durch das hervorragende, homogene Mischergebnis.

Das gute Stück ist auch bekannt unter dem Namen „Zyklonmischer“ und verspricht ein komplettes Durchmischen der einzelnen Bestandteile innerhalb von kürzester Zeit. Eingesetzt werden sie etwa für Feuerbetongemische. Diese sind gedacht für feuerfeste Ausmauerungen etwa bei Heizkraftkesseln, Koksofennbatterien, Guss- oder Hochöfen oder auch in Sachen Schornsteine. Gerade im Bereich Hütten-, Metallurgie und Chemieindustrie kommt niemand ohne diese praktischen Unterstützer aus.

Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel hier: http://www.zwangsmischer-test.de/zwangsmischer-guenstig/

Gefertigt wird ein guter Zwangsmischer aus rostfreiem Stahl oder Edelstahl, wobei die jeweils spezielle Anwendung berücksichtigt wird. Das heißt, je nachdem, was genau durchmischt werden soll – Futter-, Düngemittel und Blumenerde zum Beispiel – wird bei der Herstellung berücksichtigt.

So mischt der flotte Helfer im Handumdrehen nass oder trocken erdfeuchten Mörtel. Wie das funktioniert? Eine horizontale Welle mit mehreren Mischarmen rotiert Dutzende Mal pro Minute, um die perfekte Bewegung herzustellen. Eine ausgeklügelte Anordnung Konstruktion kommt auch mit unterschiedlichen Zementsorten und Farbzuschlägen 1A zurecht – ein homogenes Ergebnis mehrerer Chargen mit gleichen Eigenschaften ist also kein Problem.

Ein großer Vorteil – etwa im direkten Vergleich zu Trommelmischern – findet sich in der  schnelleren vollständigen Vermengung. So schwört man etwa bei der Herstellung von Leichtlehm auf dessen Methoden.

Einstellbare Mischwerksteile sorgen für eine universelle Einsetzbarkeit, vor allem bei einem Großteil von Betonrezepturen. Sind sie robust gebaut, können sie wartungsfrei und verschleißarm im alltäglichen Baustellenbetrieb eingesetzt werden.

Groß und klein: Vom Mini-Alleskönnern bis hin zu Giganten mit eigener Power reicht die sind zu haben. Eine Investition, die sich lohnt: Diese imposante Maschine erledig mühsame und aufwendige Arbeitsvorgänge flugs und astrein.

Schreibe einen Kommentar