DJ Mischpults

Für den DJ ist ein Mischpult das Hauptwerkzeug bei seinen Auftritten. Es gibt zwei Arten von DJ Mischpulten, zum einen den Battlemixer, dieser ist für die Scratch-Szene und dem Hip Hop gedacht und zum anderen den Clubmixer, dieser wird in der Electro- und Techno- Szene verwendet, da er über eine erweiterte Kanalanzahl verfügt. Da auch in diesem Bereich die Technologie nicht stagniert, gibt es immer mehr digitale statt analoge Geräte. Bei den Geräten gibt es mehrere Varianten um Medien anzuschließen wie zum Beispiel einen CD-Player.
Bei jedem Gerät ist auch eine Mikrofon Buchse vorhanden. Wichtig ist, dass das Gerät robust gebaut ist, so kann man sicher gehen, dass der harte Cluballtag überstanden wird. Das zentrale Element, egal ob bei einem Konzert oder im Studio ist ganz klar dieses Gerät. Bevor man den Kauf eines Mischpult tätigt, sollte man sich gut überlegen welche Erwartungen man an das Gerät hat und welche Funktionen benötigt werden. Auf dem Markt gibt es zahlreiche Angebote, die einen schon einmal verwirren können. Bei der Auswahl des richtigen Geräts kommt es überwiegend auf die benötigten Kanäle an, in der Regel benötigt ein DJ zwei Kanäle. Es gibt aber auch Ausnahmen bei denen die DJs drei oder vier Kanäle benötigen. Diese Kanäle werden dann für das anschließen von Effektgeräte oder Decks verwendet. Elementar wichtig ist auch, dass das Gerät über ein Kopfhörerausgang verfügt, so kann der DJ das kommende Lied vorhören und es perfekt an das andere angleichen. Weitere Informationen zur PA Anlagen mit Mischpult finden Sie Hier.
Viele DJs sind von den Yamaha Geräten überzeugt, diese sind in der der Regel klein handlich und überzeugen durch einen super Klang. Bei kompakten Abmessungen hat man den Vorteil, dass es einfach und leicht transportabel ist. Mit den richtigen Gerät kann der Diskjockey für das optimale Musikerlebnis sorgen, dabei kann er unterschiedliche Tracks und Sounds miteinander kombinieren und sinnvolle Übergänge erzeugen. Durch den DJ können mit dem Gerät auch ganz neue Klänge hergestellt werden. Wichtig ist dabei auch, dass die Geräte über einen Pan-Regler verfügen. Dieser ist dafür zuständig, das Stereo-Empfinden individuell anzugleichen. Bei den Digitalen Geräten hat man den Vorteil, dass es eine geringere Bedienfläche gibt, da man eine Taste mit mehreren Funktionen belegen kann.

Schreibe einen Kommentar