Kleiner Leitfaden für erfolgreiches Content-Marketing

Online-Marketing-Experten wissen es schon lange: Content-Marketing ist eine der effektivsten und populärsten Online-Werbeformen der heutigen Zeit. Und seinen guten Ruf genießt es vollkommen zu Recht. Sein Erfolgsgeheimnis offenbart sich, wenn man sich die vielen Vorteile einmal genauer anschaut, die es Werbetreibenden als E-Commerce-Instrument bietet, um die eigene Sichtbarkeit in den großen, marktführenden Suchmaschinen und die eigenen Verkaufszahlen zu erhöhen.

Sei es das Posten von Product Reviews und Shopping Tipps auf Produkttest- und Shopping-Blogs, das Publizieren von unternehmensrelevanten Pressemeldungen und Nachrichten auf Presse- und Newsportalen, das Veröffentlichen von Verbraucherinformationen in Verbraucherschutzmagazinen und -foren, das Publizieren von Werbeartikeln in Artikelverzeichnissen oder das Veröffentlichen von Fachartikeln und Gastbeiträgen auf branchen- und fachspezifischen Blogs – Content-Marketing hat viele verschiedene Facetten und bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, ihre eigenen Web-Inhalte kostenfrei und flächendeckend im Internet zu verbreiten. Diese Werbeform ist sehr flexibel und kann an die unterschiedlichsten persönlichen Ansprüche und individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Auf diese Weise können Werbetreibende ihre Online-Reichweite und ihre Sichtbarkeit im World Wide Web quasi zum Nulltarif steigern und ihre Marktposition im Internet ausbauen, um auch bei Google & Co morgen noch erfolgreich mit anderen Wettbewerbern mithalten zu können. Denn im Internet ist wie im richtigen Leben – die Konkurrenz schläft nie.

Die Do´s und Don´ts des Content-Marketing

Diese Werbeform basiert auf einem ganz einfachen, fairen Tauschprinzip: Web-Inhalte gegen Sichtbarkeit. Wenn Content-Marketing professionell betrieben wird (d.h. wenn die redaktionellen Richtlinien von Blogs, Artikelverzeichnissen und Presseportalen berücksichtigt werden), dann bietet diese Werbeform eine echte Win-Win-Situation für alle Beteiligten: die Betreiber von Presseportalen, Artikelverzeichnissen und Blogs bekommen freien, qualitativ hochwertigen Content für ihre Leser und erhalten kostenlose Werbefläche, auf denen sie Online-Werbung schalten können, um ihre Domain zu finanzieren und ihre Werbeeinkünfte zu erhöhen. Die Werbetreibenden können das Veröffentlichen ihrer Artikel und Pressemeldungen auf anderen Blogs, Websites und Presseportalen dazu nutzen, um mögliche Käufer auch hier schnell, direkt und zielgruppengerecht anzusprechen und um auch hier ihre Produkte, Services und Dienstleistungen anzubieten.

Regel 1 – zielgruppen- und produktspezifische Keywordoptimierung

Um Content-Marketing mit der höchstmöglichen Effizienz als Online-Marketing-Tool einsetzen zu können, sollten Werbetreibende aber von Anfang an unbedingt zwei Regeln beachten: vor dem Schreiben eines Artikel sollte man immer ausreichend Zeit, Geduld und Energie in eine gute Keywordoptimierung des Contents investieren. Denn nur mit produkt- und branchenspezifischen Suchbegriffen kann man die eigene Zielgruppe im World Wide Web schnell, direkt und ohne Streuverluste ansprechen. Die Keywordrecherche kann mit vielen, frei verfügbaren Online-Keyword-Datenbanken durchgeführt werden.

Sind die eigenen Suchbegriffe in den großen, marktführenden Suchmaschinen allerdings stark umkämpft und ist es daher schwer, mit diesen ein gutes Suchmaschinenranking zu erreichen, sollte man auf sogenannte „Nischen“-Keywords ausweichen, d.h. auf alternative, ebenfalls relevante und weniger umkämpfte Suchbegriffe.

Regel 2 – einzigartige, qualitativ hochwertige Texte

Um von einem bestmöglichen Suchmaschinenranking profitieren zu können, sollte man sich ebenfalls ausreichend Zeit und Geduld für eine ausführliche Informationsrecherche und für das Schreiben von qualitativ hochwertigen und themenrelevanten Texten nehmen, die den Besuchern von Presseportalen, Artikelverzeichnissen und Blogs und auch den eigenen Lesern einen echten informativen Mehrwert und damit eine hohe Nutzererfahrung bieten. Und diese Texte sollten auch nur auf einem einzigen Blog bzw. Presseportal veröffentlicht werden, um das „duplicate content“-Problem zu vermeiden. Denn spätestens seit dem sogenannten Panda-Update werden nur noch einzigartige, qualitativ hochwertige Artikel von Google mit einem guten Ranking in seinen organischen Suchergebnissen belohnt – und damit mit einer besseren Sichtbarkeit im Internet.

Aber das sind bei Weitem noch nicht alle Pluspunkte, die Content-Marketing zu bieten hat. Werbetreibende können diese Werbeform auch sehr effektiv als Linkbuilding-Strategie einsetzen. Das Integrieren von Backlinks in Gastartikeln und Pressemitteilungen und das Veröffentlichen derselben auf anderen Presseportalen, Websites und Blogs erlaubt es Werbetreibenden, starke, qualitativ hochwertige Backlinks für ihren eigenen Online-Shop zu generieren, ihre eigene Link- und Domainpopularität zu erhöhen und auf diese Weise ihr eigenes Ranking in den natürlichen Suchergebnissen von Google & Co zu steigern.

Pressekontakt:

Markus Mross – Übersetzungen und Internetdienstleistungen
Eimsbütteler Strasse 46
22769 Hamburg
Deutschland
Tel.: +49 40 4203123
Mail: markus_mross@yahoo.de
Web: http://www.seo-freelancer-hamburg.de/

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.