Schreiben macht großen Spaß!

Die amerikanischen Schüler machen es uns vor. Die Jahrbücher werden dort von den Schülern für die Schüler verfasst. Texter gesucht ist da zu einer bestimmten Zeit das meist gelesene Inserat. Das ist auch vollkommen verständlich. Denn richtig gute Texter sind selten geworden. In der Regel findet man Texter, die den Beruf eher zum Zweck und nicht aus Berufung ausüben. Das merkt man leider auch an der Qualität der Texte. Meist sind sie ohne Herz und einfach nur geschrieben. Ein richtig guter Texter verleiht seinem Text eine Seele. Man kann sie erfassen. Selbst wenn es sich nur um einen Text über die Poker Regeln handelt. Auch dort kann man die Handschrift eines Texters erkennen, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann. Das ist jedoch nicht erforderlich. Denn die meisten Aufträge eines Texters im Internet beschränken sich wohl eher auf die zweckmäßigen Texte. Gebrauchsanleitungen, Pressemitteilungen oder kurze Beschreibungen einer Ware oder Dienstleistung. Nicht gerade die Erfüllung. Hat man sich aber einen gewissen Rang erarbeitet, dann kann man es sich schon erlauben, zu selektieren. Man muss dann nicht mehr alles schreiben. Die Kunden haben ihre eigene Vorstellungen, der Texter eben seine. Und irgendwo in der Mitte muss man sich treffen. Anders geht es nicht. Aber wer weiß schon, ob er nun zum Texter berufen ist oder nicht? Wenn einem das Schreiben an sich schon Spaß bringt, man gut mit Worten umgehen kann und sich zudem gut in Grammatik und Rechtschreibung auskennt, dann spricht nichts dagegen. Warum also nicht einfach mal ein paar Texte schreiben und sehen, was passiert.

Schreibe einen Kommentar