Forex Broker – Introducing Broker IB

Forex Broker gibt es reichlich, allerdings unterscheidet man hierbei mittlerweile zwischen einem so genannten echten Forex Broker und einem Introducing Broker IB.

Der Unterschied liegt darin, dass ein Introducing Broker, kurz IB genannt, praktisch die Geschäfte für einen anderen, echten Broker, anbahnt. So sind viele deutsche Forex Broker eigentlich Introducing Broker englischer oder amerikanischer Firmen und bieten deren Handelsplattform an.

Introducing Broker können insofern vorteilhaft sein, dass sie einen deutschen Kundenservice anbieten. Klar ist aber auch, dass ein weiteres Glied in der Broker-Kette die Kosten für den Kunden nicht unbedingt verringern. Das muss zwar nicht unbedingt sein, in der Regel aber sind Introducing Brokers etwas teurer als ihre Stammfirmen.
Dafür kann man die Service-Frage von Fall zu Fall vielleicht etwas besser beurteilen, insbesondere dann, wenn Sprachbarrieren bestehen. Das Forex Geschäft ist ein schnelles Geschäft, in dem man die Regeln genau kennen sollte. In der heutigen Zeit wird Geld immer häufiger in schnelle Geschäfte angelegt. Langfristige Bindungen und Anlagen verlieren immer öfter an Reiz. Das Kapital soll zwar recht schnell gewinnbringend sein, aber dennoch auch schnell wieder verfügbar sein. Zunehmend ist der Devisenhandel attraktiv geworden. Auf dem Finanzmarkt benannt als Forex. Abgeleitet ist diese Bezeichnung aus den beiden englischen Begriffen: Foreign Exchange; Fremdwährungshandel. Vor einigen Jahren noch nur für Firmen und Großanleger zugänglich, hat sich der Handel nun auch für Privatpersonen geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.