Immobilienerwerb – die Lage ist entscheidend

Eine Immobilie eignet sich zum einen als Kapitalanlage, zum anderen natürlich auch zur Eigennutzung. Durch Vermietung können Hausbesitzer ein finanzielles Polster anlegen, das ihnen in späteren Jahren als zusätzliche Einnahmequelle einen finanziell sicheren Lebensabend beschert. Entscheiden sich Verbraucher für den Erwerb eines Hauses, ist ein wesentliches Kriterium die Wohnlage. Ein Haus, das fernab jeglicher Verkehrsanbindung an einem einsamen Fleck steht, ist sicher weniger attraktiv als eine Immobilie in bester Innenstadtlage mit Einkaufmöglichkeiten und Schulen in der Nähe. Die Infrastruktur ist bei einer Vermietung oder einem Wiederverkauf oft entscheidend. Deshalb sollte eine möglichst große Zielgruppe angesprochen werden, sodass sowohl junge Familien als auch Senioren an einem Mietverhältnis interessiert sind. Erkundigen sollten sich künftige Hausbesitzer auch nach der Entwicklung des Ortes. Es nützt wenig, wenn eine Stadt in einigen Jahren gänzlich unattraktiv ist, weil keinen neuen Bebauungen oder Projekte stattfinden.

 

Wertermittlung nach Lagequalität

Die Wertermittlung eines Gebäudes ist ebenfalls stark von der Lage abhängig. Banken fragen bei der Kreditvermittlung danach und nicht selten wurde die Finanzierung abgelehnt, weil die Immobilie zu weitab vom Schuss stand. Immobilienangebote gibt es reichlich, doch die Entscheidung sollte immer sachlicher Natur sein. Große Gefühle sind dann hinderlich, Fakten zählen. Freunde und Bekannte können bei der Entscheidungsfindung helfen. Oft sehen sie Dinge die der geneigte Hauskäufer gar nicht mit einbezieht. Als Kapitalanlage sind die zu erwartenden Mieteinnahmen ein weiteres Merkmal beim Hauskauf, denn so lässt sich ermitteln, ob der Immobilienkauf sich im Verhältnis zur Investition tatsächlich rentiert. Stimmen Lage und Objekt, sollte immer weitergehende Beratung  von professionellen Immobilienbüros- und Maklern in Anspruch genommen werden.

 

Information zu Betreuung und Versicherung einholen

Ist die Immobilie gekauft und das Geschäft unter Dach und Fach, ist der Hausbesitzer einen großen Schritt weiter. Jetzt muss das Objekt ordnungsgemäß betreut werden, ebenso wichtig ist eine Wohngebäudeversicherung, die das Haus gegen Brand, Blitzschlag und andere Schäden absichert. Professionelle Hausverwaltungen kümmern sich um verwaltungstechnische Aufgaben, lassen Reparaturen durchführen und halten die Gartenanlagen in Ordnung. Im Internet finden Interessierte Informationen zum Thema Haus und Versicherungen. Auf finanzwirtschafter.de können sich Hausbesitzer oder die, die es werden wollen, über empfehlenswerte Hausversicherungen kundig machen. Gut vorbereitet und mit kompetenter Beratung wird der Hauskauf kein Reinfall.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.