Vertrauenswürdiges Guthaben im Voraus

Prepaidkarten sind eine sehr beliebte Zahlungsart, denn sie erlauben für alle Beteiligten einen unkomplizierten Geldtransfer. Sie unterscheiden sich von einer klassischen Kreditkarte dadurch, dass sie dem jeweiligen Karteninhaber keinen Kredit gewähren, sondern auf Guthabenbasis funktionieren. Aus diesem Grund sind Prepaidkarten auch unter der Bezeichnung Guthabenkarten auf dem Markt. Dieses Guthaben wird im Vorfeld einbezahlt, was als Aufladen der Karte bezeichnet wird. Dieser Prozess erfolgt in Echtzeit und wird an speziellen Terminals ausgeführt, die sich entweder am sog. Online Charging Point (OCP) oder am Point of Sale (POS) befinden. Als OCPs werden Wettbüros oder Internetcafés bezeichnet, wo die Möglichkeit besteht, gegen eine Gebühr die Prepaidkarte aufzuladen. Wenn zum Beispiel eine Handykarte im Internet oder in einem tatsächlichen Geschäft mit Hilfe einer Kreditkarte aufgeladen wird, so wird dieser Vorgang als POS-Aufladung bezeichnet.

 

Sie weisen außerdem keine für eine Kreditkarte typische Hochprägung auf, weshalb sie dafür mit dem Vermerk versehen sind, dass sie sich lediglich für den elektronischen Gebrauch eignen. Damit ist gemeint, dass sie nur an jenen Akzeptanzstellen eingesetzt werden können, die über eine Online-Anbindung verfügen. Diese Maßnahme dient dazu, dass einer Überschreitung des Guthabens entgegengewirkt wird.

 

Dank dieser Eigenschaften eignet sich diese Art der bargeldlosen Bezahlung auch für Personen, die aufgrund ihrer negativen finanziellen Verhältnisse, wie zum Beispiel ungünstige Schufa-Einträge, keine klassische Kreditkarte erhalten. Sie zeichnen sich nämlich die Ausgaben betreffend, über eine umfassende Kostenkontrolle aus und bei Diebstahl sorgt die Tatsache, dass sie über keine Überziehungsmöglichkeit verfügen, zu einer gesteigerten Sicherheit. Außerdem können auch Minderjährige in den Genuss der Vorzüge einer Prepaidkarte kommen. Auf den ersten Blick haben diese Karten den Nachteil, dass in manchen Fällen sehr hohe Gebühren anfallen. Andererseits besteht aber die Möglichkeit, dass das auf der Karte befindliche Guthaben verzinst wird. Ausgegeben werden solche Karten entweder von einem Bankinstitut oder von anderen dazu berechtigten Unternehmen.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.