Allgemeininformarmation über Akne

Es gibt zahlreiche Akneformen und Methoden um diese zu bekämpfen. Hauptsächlich entsteht die Krankheit dort, wo sich viele Talgdrüsen befinden. Meist im Gesicht, auf der Brust, im Nacken oder an den Schultern. Grund hierfür ist, dass es sich bei Akne um eine Erkrankung des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel handelt. Zu den typischen Symptomen der Erkrankung gehören Veränderungen des äußeren Erscheinungsbildes, wie beispielsweise Pickel, Mitesser, fettige Haut, Papeln und Pusteln. Daher ist die Diagnose für einen Hautarzt leicht festzustellen. Man unterscheidet jedoch verschiedene Formen der Akne. Zu den bekanntesten und verbreitetsten Formen der Akne zählt die „Acne Vulgaris“, also übersetzt die „gewöhnliche“ Akne. Diese Form der Akne kann unterschiedlich schwer verlaufen, sie gilt jedoch, im Vergleich zu anderen Akneformen, als gut behandelbar. Man bezeichnet sie als „gewöhnliche“ Akne, da sie aufgrund des verstärkten Androgeneinflusses meist während der Pubertät auftritt und spätestens ab dem 30. Lebensjahr abklingt. Vergleichbar mit der Akne Vulgaris ist die Acne Comedonica. Kleine Knötchen und Mitesser kommen bei dieser Akneform zwar häufiger vor, meist heilt sie jedoch ohne eine Narbenbildung aus. Weitere Formen sind unter anderem die Acne Inversa, welche meist unter den Achselhöhlen auftritt und die Acne Fulminans, bei welcher es zu Fieber und Gelenkentzündungen kommen kann. Es gibt zahlreiche Akne, Pickel, Mitesser Tipps, zur äußeren und inneren Anwendung. In schweren Fällen sollte die Akne von einem Hautarzt behandelt werden. In ausgeprägten Formen ist es äußerst sinnvoll einen Hautarzt aufzusuchen und eine Behandlung zu beginnen. Dieser kann je nach Ausprägung der Akne wirksame Medikamente verschreiben und hilfreiche Tipps zur Hautpflege bezüglich der Erkrankung geben. Zur Bekämpfung der Akne mittels Medikamenten (innerliche Anwendung) eignen sich unter anderem Hormonpräparate und Antibiotika, welche antibakteriell wirken und die Entzündung bekämpfen. Zur äußerlichen Behandlung empfehlen sich Cremes oder Gele, wie zum Beispiel Benzoylperoxid. In vielen Fällen wird die Akne auch von ausgebildeten Kosmetikern behandelt.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.