COPD Gold – Wieso größere Zahlen schlechter sind

Bei den Copd Schweregraden wurde international ein sogenannter Gold Standard festgelegt, dieser gruppiert die COPD Patienten in vier Gruppen ein. Von Copd I bis Copd IV wobei COPD 1 für eine leichten Schweregrad steht und COPD 4 für den höchsten Schweregrad. Je nach Copd Stadium (Schweregrad) ist die Lungenfunktion mehr oder weniger stark eingeschränkt und die Lebensqualität sinkt mit zunehmendem Copd stadium schnell nach unten. Während man beim Stadium I der Copd krankheit meist noch keine Einschränkungen verspürt (oftmals jedoch Husten und Auswurf hat) so hat man spätestens ab COPD Stadium III schwere körperliche Einschränkungen hinzunehmen und leidet im Regelfall schon bei geringer körperlicher Belastung unter Atemnot. Viele Diagnostizierungen finden daher erst bei Schweregrad III oder IV der Copd Krankheit statt, wobei es bereits zu spät ist. Der Krankheitsverlauf ist jetzt nicht mehr zu stoppen, lediglich verlangsamen lässt er sich noch. In der Regel sinkt die Lebenserwartung bei Copd-Kranken um 6-8 Jahre. Wer Stadium IV erreicht hat muss Glück haben um noch mehr als 5 Jahre zu leben, viele sterben bereits nach 1-2 Jahren. Achten Sie deshalb darauf möglichst früh auf mögliche Symptome und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker wenn Sie Bedenken haben an Copd erkrankt sein zu können.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.