Gelenkverschleiß: Arthrose gezielt therapieren

Das Risiko, an Arthrose zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Fast jeder zweite Deutsche über 35 Jahren leidet unter Verschleißerscheinungen der Gelenke, ab dem 60. Lebensjahr ist beinahe jeder von dem Schwund der Knorpelmasse betroffen. Mit gezielten Maßnahmen lassen sich die schmerzhaften Auswirkungen jedoch verringern und somit die Lebensqualität deutlich erhöhen. Der diplomierte Osteopath Gerhard Breier behandelt in seiner eigenen Praxis in Köln unter anderem Patienten mit Arthrose und mindert mittels Therapiemaßnahmen den dauerhaften Schmerz.

Wirkungsvolle Therapiemaßnahmen

Die Knorpelmasse zwischen den Gelenken besitzt die Funktion eines „Schmiermittels“. Verringert sich diese Knorpelmasse, so entstehen starke Reibungen der beiden Knochen, die wiederum zu starken Schmerzen führen. Am häufigsten sind die Gelenke an den Schultern, den Händen, den Fingern, den Knien sowie den Hüften betroffen, da diese im Alltag starken Belastungen ausgesetzt sind. Zusätzlich können auch genetische Hintergründe, Fehlstellungen und diverse nicht vollständig ausgeheilte Verletzungen für eine Arthrose des Patienten verantwortlich sein. Die Erkrankung ist jedoch tückisch, da sie nicht von Beginn an erkennbar ist. Schmerzen treten meistens erst im späteren Verlauf auf, wenn der Knorpel schon stärker abgenutzt ist. Trotz der Tatsache, dass der Abbau der Knorpelmasse nicht komplett aufhaltbar ist, lässt sich durch bestimmte Therapien das Fortschreiten der Erkrankung deutlich verlangsamen. Physikalische Maßnahmen wie beispielsweise gezielter Sport, Krankengymnastik, Massagen, Wärmeanwendungen und kühle Auflagen fördern die Beweglichkeit und gleichzeitig die Durchblutung der geschädigten Gelenke. Als weitere Maßnahme sollte die Umstellung auf eine gesunde Ernährung erfolgen, denn Übergewicht trägt bekannterweise zur Entstehung einer Arthrose bei. Zusätzlich sollte auf den Genuss von Alkohol, Zigaretten und Koffein vollständig verzichtet werden.

Für ausführliche Informationen zum Therapieangebot und zur Terminierung steht die Praxis für Osteopathie in Köln jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Praxis für Osteopathie
Ansprechpartner: Gerhard Breier
Neusser Str. 723
50737 Köln
Telefon: 0221 – 9697760
Telefax: 0221 – 9697769
E-Mail: info@rueckenarthrose.de
Webseite: www.rueckenarthrose.de

Schreibe einen Kommentar