Mikronährstoffe durch Nahrungsergänzung mit FitLine decken

3 Gründe, warum Mikronährstoffe über Nahrungsergänzung immer wichtiger werden

Nahrungsergänzungsmittel werden immer wieder kontrovers diskutiert. Für die einen sind sie lebenswichtig, andere halten sie für überflüssig. Es gibt jedoch sehr gute Gründe, warum die Zufuhr der Mikronährstoffe über Nahrungsergänzung immer wichtiger werden.

Der Grund für die unterschiedliche Bewertung ist, dass es Nahrungsergänzungsmittel in sehr unterschiedlichen Qualitäten gibt, und darunter tatsächlich sehr viele auf dem Markt erhältlich sind, die dem Körper keinen Nutzen bringen. Dabei wird meist vernachlässigt, dass es auch zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel gibt, die vom Körper perfekt verwertet, natürlich und daher auch sinnvoll sind.

Die Erfahrung zeigt, dass Nahrungsergänzungsmittel mit entsprechend guter Qualität – d.h. Aufnahmefähigkeit, Verfügbarkeit und Verwertbarkeit, die Lebensqualität eines Menschen so sehr positiv beeinflussen kann, dass sich die Frage nach dem Sinn und dem Nutzen erübrigt. Empfehlenswert sind für Nutzer beispielsweise die deutschen FitLine Produkte, die sich mit einzigartigen Rezepturen und Technologien zur optimalen Aufnahme und daher mit spürbaren Resultaten abheben.

Es gibt auch bereits viele Nährstoffe, die von der DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) offiziell und teils sogar dringend empfohlen werden, über Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich zuzuführen. Dazu gehören beispielsweise Omega 3 Fettsäuren, oder bestimmte Nährstoffe in bestimmten Situationen, z. B. in der Schwangerschaft.

Warum profitieren inzwischen so viele Menschen von guter Nahrungsergänzung?

1. Mikronähstoffverlust im Essen macht Nahrungsergänzung nötig

Wohl eine der wichtigsten Gründe ist der seit vielen Jahrzehnten offiziell bekannte Verlust an Mikronährstoffen in unserer gewöhnlichen Nahrung. Dazu gehört auch frisches Obst und Gemüse aus dem Supermarkt. Labortests zeigen, dass die Verluste bereits im Jahr 2002 im Vergleich zu einigen Jahrzehnten zuvor so enorm waren (bis zu 78%), dass man kaum noch davon sprechen kann, mit diesen Lebensmitteln einen Nährstoffbedarf an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen decken zu können.

Die Gründe dafür sind vor allem neue nährstoffarme Sorten, ausgelaugte Böden oder Aufzucht im Gewächshaus, lange Transportwege und unreife Ernten.

Trotzdem erzählen Ihnen auch heute noch Gegner der Nahrungsergänzungsmittel, dass Sie über Ihre tägliche Nahrung alles bekommen, was Sie brauchen! Darüber sollten Sie ernsthaft nachdenken.

Was sind Mikronährstoffe?

Unter Mikronährstoffen werden Vitamine, Mineralien und Spurenelemente verstanden. Diese sind lebensnotwendig, zusammen mit einigen Aminosäuren und Fettsäuren. Unser Körper braucht diese essentiellen Nährstoffe zum Leben. Täglich ist er darauf angewiesen, um mit diesen Nährstoffen die Stoffwechselprozesse und Funktionen, sowie Regeneration und Reparatur bewerkstelligen zu können. Werden diese im Körper immer weniger, wird es Ihnen schleichend schlechter gehen.

2. Denaturierte Nahrung

Nun wäre dies eventuell noch nicht die größte Katastrophe, würden wir uns wirklich vollwertig, gesund und mit täglichem frischem Gemüse ernähren.

Die wenigsten tun dies jedoch. Täglich kommen Auszugsprodukte (wie weißes Mehl, Nudeln etc.), Süßigkeiten, Fertigprodukte und Fastfood auf den Tisch. Diese Nahrungsmittel erhalten noch weniger, bis gar keine Mikro-Nährstoffe. Dies kann man beispielsweise mit einem Online Nährwertrechner nachprüfen.

Wie viele Vitamine und Mineralien nehmen Sie täglich zu sich?

3. Stress und Übersäuerung verbraucht noch mehr Vitamine und Mineralien

Unsere tägliche Lebensweise und Umweltfaktoren kommen als zusätzliche Faktoren hinzu.

Es ist bekannt, dass beispielsweise Stress und Elektrosmog die Säureproduktion im Körper steigert. Dies führt unweigerlich zu einem erhöhten Bedarf bzw. stärkerem Verlust an Mineralien im Körper, und, weil diese in der Nahrung kaum noch vorhanden sind, bei den allermeisten zu einer permanenten Übersäuerung.

Auch emotionale Belastungen und stärkere mentale Herausforderungen verbrauchen ein Vielfaches an Mikronährstoffen im Körper. Der Alltag unserer heutigen Welt fordert und überfordert so viele Menschen, dass auch in diesen Umständen daran gedacht werden sollte wie der Körper – ohne ausreichend hochwertige Nahrung und Nährstoffe – dies überhaupt bewältigen kann.

Kein Wunder also, dass Erschöpfung, Energiemangel, Schwäche des Immunsystems, Übergewicht und vieles mehr in der Gesellschaft stetig zunimmt.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •