Zahnärzte in Europa arbeiten auf dem gleichen Stand

Wenn Bürger der EU eine Zahnbehandlung benötigen, erfahren sie die Vorteile des Binnenmarktes. Ob ein Zahnarzt Ungarn oder Deutschland als Standort führt, er wird eine vergleichbare Leistung abliefern. Der technische Stand, das Fachwissen und die Ausrüstung der Praxen und Kliniken sind fast identisch. Der wesentliche Unterschied liegt im Preise.

Sowohl die Materialkosten fallen in Ungarn niedriger aus, als auch die Behandlung selbst niedriger abgerechnet wird. Da viele Bürger einem ausländischen Arzt zunächst skeptisch gegenübertreten, hat die Zahnklinik in Budapest ein Kennenlern-Paket geschnürt. Für 199 Euro kann ein deutscher Patient die Behandlung ausprobieren. Im Preis enthalten sind die Flüge nach und von Budapest, eine Übernachtung in einem gehobenen Hotel für eine Nacht mit Frühstück, Untersuchung mit Röntgenbild, Rabatt auf Zahnhygienebehandlung, Angebotseinholung und Erstellung eines Kostenplans, der bei der deutschen Krankenkasse eingereicht werden kann.

Dieses Angebot gilt auch für den Besuch eines Arztes in Partnerschaft in Deutschland. Verteilt auf alle Bundesländer können dort Zahnchecks, Nachbehandlungen, Kontrollen durchgeführt werden, wie dort auch Angebote erstellt werden können. Durch die schnellen Flugverbindungen ist Ungarn heute für Patienten der Zahnmedizin zu einem vielbesuchten Land geworden. Hier stimmen Leistung und Preis. Dies gilt für andere Krankheitsbehandlungen gleichermaßen, was deutsche Anbieter unter Druck setzen kann. Der Bürger ist mobil, flexibel und preisbewusst.

Schreibe einen Kommentar