Varianten von Handy Flats

Wen gibt es denn heute noch, der kein Handy hat? Fast niemanden mehr. Viele Handynutzer ärgern sich dann aber über ihre Rechnung: Dann zahlen sie für jeden Anruf, jede Minute, jede SMS, ja mittlerweile zahlen sie für jedes übertragene MB, wenn man mit dem Smartphone mal online geht. Das wird für jeden auf Dauer teuer, der sein Handy mehr oder wneiegr regelmäßig nutzt. Da hilft auch kein günstiger Tarif mehr mit niedrigen Minutenpreisen. Muss das so bleiben? Wie kann man diesem Preisproblem denn Abhilfe schaffen?

Kleine Flatrates mit Paketangeboten

Die erste Möglichkeit, wenn man seine Ausgaben reduzieren will, sind Freikontigente. Die können einfach für einen fixen Betrag gekauft werden. Eine richtige Flatrate sind sie dann nicht: Denn für den festen Monatspreis, den man bezahlt, bekommt man eine gewisse Menge an Minuten, MB oder SMS, die man verbrauchen kann, ohne weiter zu blechen. Beispielsweise gibt es Angebote, die im Moment 200 oder 500 SMS zur Verfügung stellen. Dann zahlt man pro Monat immer die gleiche Summe (auch wenn man den ganzen Monat nicht eine SMS schicken würde) und kann dafür kostenfrei so viele SMS schicken, wie man gekauft hat. Wer das Kontingent ausgeschöpft hat, zahlt wieder für jede SMS einzeln. Die gleichen Angebote finden sich auch für Gesprächsminuten: Dabei bucht man dann zum Beispiel 1000 Minuten für einen Monat in ein bestimmtes Netz und kann unbeschwert und sirgenfrei lostelefonieren. Solche Angebote sind oft sehr speziell: Wer also sehr viel simst, aber wenig telefoniert oder andersherum, der kann mit solchen Kontingentangeboten oft eine Menge Geld sparen.

Die herkömmliche Flatrate

Gegen Kontingentangebote haben viele Anbieter natürlich auch ganz klassische Flatrates im Angebot: Für eine fixen Pauschalpreis im Monat kann man dann so viel simsen oder so viel telefonieren, wie man will. Man zahlt niemals mehr als das. Solche Flatrates kann man auch kombinieren; auch für Datentarife gibt es Flatrates, die sorgenfreies Surfen ermöglichen. Mit einem Handy Flatrate Vergleich kann man schon mal schauen, welche Flats sich wie kombinieren lassen, wie viel man am Ende zahlen würde und was sich eigentlich lohnt. Denn nicht jeder braucht automatisch das größte Flatrate Paket. Manchmal reicht auch ein kleineres.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar