LEDs – Die leuchtenden Pfennigfuchser

In den letzten Jahren haben die LED Leuchtmittel signifikant an Boden gewonnen. Die Lebensdauer dieser Leuchtkörper ist um ein Vielfaches höher als bei gewöhnlicher Beleuchtung, gleichzeitig verbrauchen sie einen Bruchteil der üblich benötigten Energie.

Seien es LED Spots, LED Streifen oder ein LED Panel, sie alle senken maßgeblich die Stromkosten und haben die höchste Lichtausbeute pro Watt aller Beleuchtungsarten.

Technologie

Seit den 1970er Jahren werden LEDs (light-emitting diode) in der Elektronik eingesetzt. Während die Lichtleistung ständig weiter stieg, kamen 2007 die ersten LED Retrofits für die gebräuchlichen E-14- und E-27 Sockel, in die Geschäfte.

Das anfänglich kalte, bläuliche Licht wurde ab 2010 mit den Farbtemperaturen Warmweiß (2.700 bis 3.300 Kelvin), Neutralweiß (3.300 bis 5.300 Kelvin) und Tageslichtweiß (über 5300 Kelvin), wesentlich erweitert. Durch ständige Forschung und Weiterentwicklung werden sie jedes Jahr besser und effizienter.

Praktik

Ob in der Industrie, gewerblich oder im Haushalt. LED Spots, LED Streifen oder ein LED Panel, sind wirkungsvoll anwendbar. Dank Niedrigspannung ist ein LED Panel gefahrlos in Feuchträumen einsetzbar. Ideal als Bürobeleuchtung, weil durch die lange Lebensdauer die Wartungskosten sinken. Leuchtdisplays in Geschäftsräumen, im Fahrstuhl oder im Parkhaus, überall sind bedeutende Energieeinsparungen zu erwarten.

Ein führendes Unternehmen im LED Bereich ist ledpanelgrosshandel.de. Es bietet qualitativ hochwertige LED Lösungen für alle Anwendungsgebiete.

Schreibe einen Kommentar