Hochwertige Pellets gestatten ein ökonomisches Heizen

Wer über eine Pelletsheizung verfügt, der ist im Besitz einer besonders umweltfreundlichen Heizung, die mittels sogenannter Pellets funktioniert. Holzpellets bestehen aus Abfallprodukten der Holzindustrie, wobei es sich um Sägespäne, Hobelspäne oder um diverse unbehandelte Kleinreste handeln kann. Die Presslinge werden in der Regel für einen guten Preis angeboten, hierbei sollte man jedoch nicht unbedingt auf das günstigste Angebot achten, denn nur Holzpellets von einer guten Qualität ermöglichen auch ein günstiges sowie komfortables Heizen. Qualitativ hochwertige Holzpellets können durch diverse Merkmale gekennzeichnet sein. Sie sollten auf jeden Fall nicht staubig sein und eine glatte, sowie glänzende Oberfläche aufweisen.

 

Staubige Holzpellets liefern keinen guten Brennstoff, sie benötigen eine deutlich höhere Menge an Schüttgut, als es bei gut gepressten Pellets der Fall ist. Wer sicherstellen möchte, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt, kann einen sogenannten Wassertest vornehmen. Sollten die Presslinge im Wasser schwimmen und sich leicht auflösen, so kann es sich nicht um Holzpellets von guter Qualität handeln. Beim Wassertest müssten gute Presslinge untergehen. Es gibt diverse Hersteller, die gute Presslinge anbieten und unter anderem auch über das Internet kontaktiert oder aufgerufen werden können. Wichtig bei den Holzpellets ist, dass diese auch gut gelagert werden. Die Presslinge benötigen einen trockenen Lagerraum, da sie durch Feuchtigkeit beschädigt werden und keinen guten Brennstoff mehr liefern. Heutzutage nutzen viele Menschen Pelletsheizungen in Form einer Einzelheizung, die unter anderem auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden kann.

 

Für Einzelheizungen dieser Art benötigt es kein großes Schüttgut, wodurch sich ein Tages- oder auch Wochenbehälter auszahlen könnte. Derartige Behälter kosten nicht viel und garantieren eine optimale Lagerung der Pellets. Bei den Pressligen handelt es sich um ein sehr vorteilhaftes Schüttgut, welches nur wenig Platz beansprucht. Sie können oftmals in praktischen 15 Kilogramm-Säcken erworben werden. Ein Tages- oder Wochenbehälter benötigt nicht viel Platz und bietet ein Füllvolumen von 130 l bis 730 l. Größere Heizungen benötigen andere Lagersysteme, mit natürlich einem größeren Füllvolumen.

Schreibe einen Kommentar