Sicherheitstechnik für Wien

Betrachtet man die Einbruchszahlen Österreichweit, ist ein leichter Anstieg im Vergleich zu den letzten Jahren festzuhalten. Allerdings, die Einbruchszahlen sind in allen Bundesländern rückläufig, mit einer Ausnahme: Wien. Das bedeutet, dass Wien einen vergleichsweise sehr hohen Zuwachs an Einbruchsdelikten verzeichnen musste, der auch Bundesweit eine Steigerung bewirkt. Hier sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man es den Einbrechern zu einfach macht und wie man dem entgegenwirken kann.

Viele Einbrüche könnten sehr einfach und mit geringen Mitteln verhindert werden. In Wien werden etwa entsprechende Maßnahmen sogar gefördert, beispielsweise das Einbauen von Sicherheitstüren. Grundsätzlich dauert ein Einbruch, das knacken von Türschlössern nur wenige Sekunden. Wird dieser Vorgang verlängert, seien es nur fünf Minuten, stehen die Chancen sehr gut, dass der Einbrecher aufgibt und das Weite sucht.

Entsprechende Sicherheitstechnik, Sicherheitstüren wurden bereits erwähnt, können genau dies bewirken, ohne dafür große Beträge und Ausgaben tätigen zu müssen. Wer schon einmal auf die Dienste eines Aufsperrdienstes angewiesen war, weiß unter Umständen, wie einfach eine normale Tür zu öffnen ist. Es reicht tatsächlich häufig ein Stück Karton, um ein Schloss zu knacken.

Hier sollte man sich gezielt informieren. Entsprechende Unternehmen, Aufsperrdienste in Wien, beraten Kunden bezüglich notwendiger Sicherheitstechnik sehr gerne. Grundsätzlich sollte man auf eine gewisse Verhältnismäßigkeit achten, für eine grob eingerichtete Studentenwohnung ohne größere Wertgegenstände wird eine Sicherheitskamera etwa übertrieben sein.

Grundsätzlich sind aber Sicherheitsschlösser ratsam, ebenso wie verstärkte Türrahmen und zusätzliche Türriegel. Auch Fenster laden zum Einbruch ein, sind diese leicht erreichbar, für Einbrecher, sollte man auch hier Sicherungen anbringen lassen.

Grundsätzlich bietet der Bereich Sicherheitstechnik ein große Bandbreite an Methoden und Mitteln an, um einem Einbrecher von vorneherein zu zeigen – hier gibt es nichts zu holen. Alarmsysteme, elektronische Schließanlagen, mechanische Schließsysteme, Videoüberwachung und zusätzliche Maßnahmen wirken abschreckend und sorgen für jene wenigen Minuten, die dafür sorgen, dass auch professionelle Einbrecher das Weite suchen.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.