Trauringe und Eheringe: Links oder rechts tragen?

Beim Kauf der Trauringe stellt sich für Braut und Bräutigam die Frage ob die zukünftigen Trauringe an der rechten oder an der linken Hand getragen werden sollen. Denn bei den meisten Menschen sind die Finger der rechten und der linken Hand von unterschiedlicher Grösse. Ein Ring passt oft nicht korrekt an den linken und rechten Ringfinger, er muss in seiner Grösse auf einen der beiden Finger genau angepasst werden. Bei der Entscheidung dieser Fragen können historische, länderspezifische als auch praktische Gesichtspunkte zu Hilfe beigezogen werden.

Trauringe und Eheringe aus der Schweiz

Eheringe und Trauringe

 

Antike: Schon in der Kultur der alten Ägypter, und auch später im römischen Weltreich, wurde der Trauring am zweiten Finger der linken Hand, dem Ringfinger, getragen. Der Grund dafür war die Überlegung dass eine Ader von diesem Finger ohne Umweg zum Herz und damit auch direkt zum Zentrum der Liebe führt. Allerdings trugen im antiken Rom nur die jungen Frauen zur Verlobung einen Ring der nach Ehegelübte durch einen Trauring ersetzt wurde. Diese Trauringe waren meist aus Eisen geschmiedet und galt als Symbol der ehelichen Verbindung und als Bestätigung für den Erhalt der Mitgift. Der Mann hingegen trug zur zeit der römischen Hochkultur keinen Trauring.

Gegenwart: Das Brauchtum, den Ehering am nach ihm benannten Ringfinger zu tragen hat sich bis in die aktuelle Zeit erhalten. Doch im Gegensatz zum Eisenring der römischen Kultur ist der Ehering der Neuzeit aus einem der edlen Metalle wie Gold, Rotgold, Weissgold und Platin gefertigt. In neuerster Zeit werden auch vermehrt weitere Metalle wie Titan oderPalladium verwendet.

In Deutschland trägt man die Trauringe historisch gesehen am rechten Ringfinger. Die Begründung dafür lag in der Ansicht, dass “rechts” in der Regel mit “Gutem” verbunden ist. Aussagen wie “Tue rechtes”, “Recht und Ordnung”, “Mit rechts gibt man die Hand”,“Rechtsverkehr”, “Messer rechts, Gabel links”, “Mit rechts schreiben” unterstützen auch in der heutigen Zeit diese Argumentation.

Bei der Entscheidung ob links oder rechts können auch einge praktische Punkte des täglichen Lebens in Betracht gezogen werden. Es ist heutzutage durchaus üblich ist auch breitere, grössere und dickwandigere Ringmodelle als Trauringe zu wählen, und diese Ringe rechts getragen können bei einem kräftiger Händedruck durchaus schmerzhaft werden. Politische Ansichten vom Braurpaar zu „rechts“ oder „links“  spielten übrigends zur keiner Zeit in der Menschheitsgeschichte eine Rolle.  Neben den Eheleuten in Deutschland tragen auch die Östereicher, Russen, Norweger und Bulgaren den Trauring traditionell am Ringfinger der rechten Hand. In allen anderen Ländern der Welt werden die Eheringe traditionell an der linken Hand getragen.

Schreibe einen Kommentar