Angie van Burg & Jürgen Westphal – Es soll sehr schön sein (piri-piri)

Angie van Burg & Jürgen Westphal - Es soll sehr schön sein (piri-piri)

(cariblue.net) SIE ist die Tochter des verstorbenen legendären niederländischen Showmasters Lou van Burg und schon als kleines Mädchen waren TV-Shows, Plattenstudios und Pressefotografen ihre ständigen Begleiter. Aufgewachsen ist sie in Holland, später siedelte sie mit ihren Eltern nach Brüssel um, wo sie ihr Abitur machte. Mit 19 Jahren kam sie nach Deutschland, um eine eigene Karriere zu starten. Zunächst versuchte sie sich im Disco-Bereich, produzierte in ganz Europa etliche englischsprachige Singles, bevor der Erfolg mit der von Gregor Rottschalk und Jürgen Westphal produzierten Nummer ZILLERTAL kam, der Titel machte sie bundesweit bekannt. Das war 1993 und sie war die erste deutsche Schlagersängerin, die sich einem Millionenpublikum im PLAYBOY präsentierte.

ER startete bereits mit 16 Jahren ins Showgeschäft und veröffentlichte erste Singles, nahm an diversen Festivals teil, bevor er sich darauf konzentrierte, andere Künstler zu produzieren.. Er gründete ein Label und einen Musikverlag  und produzierte erfolgreich namhafte Künstler wie Siw Malmkvist, Graham Bonney, Nina und Mike und Lys Assia. Als Inhaber eine Promotionagentur betreute er Kunden wie Peter Orloff, Christian Anders u.v.m. und schrieb Texte und ein Buch. Singen wurde zur Nebensache, bis er 1995 auf den Titel GAMES PEOPLE PLAY stieß. Dadurch wurde er wieder zum Singen animiert. Die deutsche Version GESELLSCHAFTSSPIELE im Duett mit ANGIE VAN BURG wurde ein großer Airplay- und Verkaufserfolg. Viele TV-Sendungen folgten und aus zwei Solisten wurde plötzlich ein musikalisches DUO, nachdem beide bereits seit Jahren beruflich verbunden waren. Wie viel Spaß und Freude bei der Produktion aufkam, hört man noch heute, darum finden Sie diesen Titel neu gemastert als Bonus Track auf der Single-CD. Nicht weniger Spaß hatten alle Beteiligten bei dem Titel PIRI PIRI (Es soll sehr schön sein). Das hört man und die gute Laune steckt an.

Schreibe einen Kommentar