“DIE ZEIT IST REIF” – Die Skeptiker sind zurück!

CD Cover“DIE ZEIT IST REIF”

lautet der vielsagende Opener des neuen Skeptiker-Studioalbums.

Das Bollwerk des deutschen Straßenpunk rollt wieder durch die Lande!

Nach dem  umjubelten Comeback mit zwei restlos ausverkauften Club-

Tourneen und dem komplett neu eingespielten Best Of-Album “DaDa in Berlin”

aus dem Jahre 2008 war  “die Zeit reif” für neue Songs der Berliner Punk-

Legende um Anarcho- Poet Eugen Balanskat. Dabei haben sich DIE SKEPTIKER

bewußt auf ihre Wurzeln besonnen und sich von ihren Kult-Alben “Harte Zeiten”

und “Sauerei” inspirieren lassen.

Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall, zu einer Zeit, in der die Folgen der

gegenwärtigen Wirtschaftskrise mal wieder ausschließlich auf den Rücken

der kleinen Leute abgewälzt werden, ist es wieder Zeit: für die Stimme

DER SKEPTIKER!

“FRESSEN UND MORAL” heißt das neue Werk der Punk-Urgesteine:

Energetisch und eingängig gleichermaßen, mit Songtexten, die der

Bonzenlobby respektlos die Maske vom Gesicht reißen und unverblümt die

allgegenwärtige soziale Ungerechtigkeit im Konsumstaat Deutschland

benennen.

“FRESSEN UND MORAL”

Das Textpanorama der neuen Skeptiker-Produktion reicht von den Aus-

wirkungen der aktuellen Wirtschafts- und Bankenkrise (Gerechtigkeit) und

der sich immer weiter öffnenden Schere zwischen arm und reich, über die

sich im Jahre 9 zum 2000-sten Jubiläum ereignete Varusschlacht im

Teutoburger Wald (Arminius), rechte Gewalt und Politikerignoranz (Wochen-

endgewalt), bis hin zu den beiden Endzeitvisionen “Lügenwelt” und

“Alien Nation”, umrahmt von persönlicheren Titeln wie “Ego” oder “Tag und

Nacht“, dem programmatischen ”Die Zeit ist reif” und den zumeist gewalt-

tätigen Hilfeschreien verlorener Seelen wie in “Amok” oder “Keine Zeit

für Traurigkeit“.

“Finstere Zeiten” thematisiert zudem den permanenten Abbau der Persön-

lichkeitsrechte durch sicherheitsfanatische Politiker, flankiert von der Wut

derer, denen Teilhabe am gesellschaftlichen Reichtum zumeist verwehrt

bleibt (Aufruhr).

Zeitgemäßer können die Aussagen eines deutschen Rockalbums wohl kaum

sein, mit spitzer Zunge von einem Polit-Poeten formuliert, der sich auch im

Jahre 2009 den Mund nicht verbieten lässt!

BAND-KURZBIO

Im Herbst 1986 gründete Eugen Balanskat eine Band, die nachhaltig die

deutsche Punkszene prägen sollte.

Spätestens mit ihrem Album “Sauerei” (1991 auf Rough Trade erschienen),

erspielten sich DIE SKEPTIKER Kultstatus weit über die gefallenen Grenzen

des wilden Ostens hinaus.

Es gelang Balanskat den Zeitgeist der Wendezeit und das Lebensgefühl der

Straße so authentisch in Worte zu formen, das auch die Nachfolgealben

“Schwarze Boten” und “Stahlvogelkrieger” zu Meilensteinen des deutschen

Pogo-Rock wurden.

Vor allem ihre mitreißende Bühnenenergie brachte der Band spätestens ab

Mitte der Neunziger bundesweit auch außerhalb der Szene Anerkennung.

In den Zeiten von Hartz IV, milliardenschweren Geschenken an die Industrie

durch die deutsche Politik, die vom deutschen Steuerzahler geschultert

werden müssen und allgemeinem, seit Jahren anhaltenden Sozialabbaus,

melden sich DIE SKEPTIKER wieder zu Wort – mit einem musikalischen

“so nicht weiter und nicht mit uns!”.

Nun wurden die hartnäckigen Gerüchte also Realität.

Elf Jahre nach dem letzten Studioalbum “Wehr Dich!” haben die fünf

Berliner Punk-Urgesteine bewiesen, das sie es nicht verlernt haben.

Mit den beiden Clubtouren anläßlich ihres 20-jährigen Bandjubiläums

hatten sie bereits 2008 endlich die Clubs der Nation wieder zum Schwitzen

gebracht und mit druckvollen neuen Versionen all ihrer Szenehits ihren Fans

fraglos die Freudentränen in die Augen getrieben.

Mit dem neuen Album im Gepäck gibt´s im Herbst den extra großen

Konzertnachschlag für die Fans in allen Teilen des Landes.

 

AKTUELLE BESETZUNG

Bass: Mathias Kahle  (Die Skeptiker)

Gitarre: Lars Rudel  (Cultus Ferox, Blind Passengers, Die Skeptiker)

Gesang/Texte : Eugen Balanskat  (Rotorfon, Die Skeptiker)

Gitarre: Tom Schwoll  (Jingo De Lunch, Extrabreit, Sin City Circus Ladies,

Kumpelbasis, Die Skeptiker)

Batterie: Andy Laaf  (Mad Sin, Blind Passengers, Cassandra Complex,

Die Skeptiker)

Gäste:  Gunnar – Backing Vocals  (Dritte Wahl)

Georgi “Joro” Gogow – Violine  (City)

 

TITELLISTE

1. Die Zeit ist reif  (DEY280900067)

2. Ego  (DEY280900068)

3. Wochenendgewalt  (DEY280900069)

4. Gerechtigkeit  (DEY280900070)

5. Lügenwelt  (DEY280900071)

6. Amok  (DEY280900072)

7. Keine Zeit für Traurigkeit  (DEY280900073)

8. Finstere Zeiten  (DEY280900074)

9. Aufruhr  (DEY280900075)

10. Tag und Nacht  (DEY280900076)

11. Arminius  (DEY280900077)

12. Alien Nation  (DEY280900078)

Diskografie

Die anderen Bands  (Amiga 1989)

Harte Zeiten  (Amiga/TRL 1990)

Sauerei  (Our Choice/Rough Trade 1991)

Schwarze Boten  (Our Choice/Rough Trade 1993)

Live  (Our Choice/Rough Trade 1994)

Stahlvogelkrieger  (Our Choice/Rough Trade 1995)

Frühe Werke  (Rebel Rec./SPV 1996)

Wehr Dich!  (Dröönland Prod./EFA 1998)

DaDa in Berlin  (Rozbomb Rec./Cargo 2008)

Fressen und Moral  (Rozbomb Rec./Cargo 2009)

Tourdaten unter: www.dieskeptiker.com

Konzertkarten unter: www.ticket69.de

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.