Diese Möglichkeiten gibt es um die passende Liveband für eine Veranstaltung zu finden

Egal ob man eine Galaveranstaltung , eine Firmenfeier oder eine Hochzeit veranstaltet, sehr oft ist die richtige Musik ausschlaggebend dafür, ob die Veranstaltung ein Erfolg wird oder nicht. Auch wenn DJs immer beliebter werden empfiehlt es sich doch, ab einer bestimmten Größe des Events eine Liveband zu engagieren.

Die Frage ist nun aber: wie findet man die passende Liveband für die eigene Veranstaltung? Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, auf die wir hier näher eingehen möchten.

Bandsuche über Google
Da eigentlich alle halbwegs professionellen Musikgruppen heutzutage eine eigene Webseite betreiben, ist eine Recherche über Google auch sehr einfach möglich und meist zielführend. Dabei sollte man aber nicht allgemein nach dem Begriff „Band“ googeln, sondern gezielter die Art Band, die man sucht. Wenn man eine Band für die Hochzeit sucht, empfiehlt es sich daher nach „Hochzeitsband“ zu googeln. Sucht man allgemein eine Band für z.b. einen Ball, empfiehlt sich der Suchbegriff „Tanzband“. Will man eine Party oder ein Zeltfest veranstalten, so sollte man nach dem Begriffen „Partyband“ oder „Coverband“ suchen.
Außerdem sollte man zum Suchbegriff noch die eigene Stadt oder die Region dazufügen, damit man nur die die Bands angezeigt bekommt, die auch in dieser Region auftreten.

Recherchiert man auf diese Art in Google, so erhält man sehr schnell und einfach eine umfangreiche Liste vom möglichen Bands. Anhand der Webseiten kann man die Angebote der einzelnen Musikgruppen vergleichen, sich Demosongs anhören oder Videos der Bands anschauen. Kommt eine Band in die engere Auswahl, so kann man diese gleich online per Kontaktformular oder E-Mail kontaktieren.

Musikagenturen
Musikagenturen vermitteln Bands für Veranstaltungen. In der Regel muss man hier nur die Art der Veranstaltung, das Datum und das ungefähre Budget angeben, die Agentur wird dann im eigenen Bandpool recherchieren und die passenden Musikgruppen anbieten. Unter passend ist dabei zu verstehen, dass die angebotenen Band sowohl von der Musikrichtung, als auch vom allgemeinen Auftreten und den Kosten zur Veranstaltung passt.
Der Vorteil dabei ist, dass man sich als Veranstalter die Bandsuche und Vertragsverhandlungen erspart. Der Nachteil dafür ist, dass eine Musikagentur für ihre Leistungen natürlich auch etwas verlangt. Im Schnitt kann man von ca 10-15 Prozent der Nettogage ausgehen, diese Provision zahlt entweder der Auftraggeber, also der Veranstalter, oder – was meistens der Fall ist – die Band selbst. In diesem Fall ist die Provision in der Gesamtgage der Band bereits enthalten, wobei es meistens so ist, dass die Gage der Band die gleiche ist, egal ob man diese über die Agentur oder direkt bucht.

Veranstaltungsagenturen
Eine Veranstaltungsagentur ist grundsätzlich ähnlich einer Musikagentur, nur dass es eben nicht nur um den musikalischen Rahmen, sondern um die Planung und Konzeption der gesamten Veranstaltung geht. Veranstaltungsagenturen können angefangen von der Location, über das Catering und Showeinlagen, bis hin zur Security oder dem Parkplatzservice alles was man für eine Veranstaltung benötigt organisieren. Auch die passende Musik gehört dazu, die Abwicklung erfolgt hier in der Regel genauso wie bei einer Musikagentur.

Social Media
Die meisten Bands sind mittlerweile auf Social Media Portalen wie Facebook oder Instagram aktiv, daher lohnt sich auch dort eine Recherche. Ebenso wie auf einer Homepage kann man sich dort über eine Band informieren, und bei Interesse auch gleich anfragen. Sinnvoll ist auch, sich die Beiträge der Band anzusehen, und dabei vor allem auch die Kommentare der Nutzer. Auf diese Art gewinnt man schnell und einfach einen Überblick darüber, wie die Band beim Publikum ankommt, ob das Publikum zufrieden ist und auch welche Art Musik die Band macht.

Weiterempfehlung
Ein weiterer wichtiger Punkt sind weiter Empfehlungen anderer Veranstalter oder anderer Bands. Es ist gut, sich mit anderen Veranstaltung zu vernetzen und in Erfahrung zu bringen, welche Bands engagiert wurden, und wie man damit zufrieden war. Veranstalter werden Bands, die bei ihnen gut angekommen sind, auch gerne weiterempfehlen. Und dieses Wissen und Feedback kann und sollte man bei der Suche nach der passenden Band für die eigene Veranstaltung nutzen. Noch besser ist es natürlich, die jeweiligen Veranstaltungen selbst zu besuchen, um sich selbst einen Eindruck von den jeweiligen Bands zu machen.

Aber auch viele Bands selbst empfehlen andere Bands weiter, und zwar dann, wenn sie an dem jeweiligen Veranstaltungstermin bereits gebucht sind. Viele Musikgruppen haben sich daher zu kleinen Netzwerken zusammengeschlossen und vermitteln sich gegenseitig die Aufträge weiter. Natürlich wird eine Band eine andere Band nur dann dann weiterempfehlen, wenn diese von der Musikrichtung, vom Stil und vom Budget her ähnlich ist. Für den Veranstalter hat das den Vorteil, dass er ähnliche Bands empfohlen bekommt, sollte die eigene Wunschband nicht mehr verfügbar sein. Ein Beispiel für ein derartiges Musikernetzwerk wäre A-Z Eventratgeber aus Österreich.

Die wichtigsten Möglichkeiten wie man die passende Liveband für eine Veranstaltung findet sind damit genannt. Eines muss aber unbedingt noch erwähnt werden: die Bandsuche sollte auf jeden Fall rechtzeitig erfolgen. Gute Bands sind in der Regel ein halbes bis zu einem Jahr im Voraus ausgebucht, um noch eine gute Auswahl an Bands zu haben, und damit die Wunschband dann auch verfügbar ist, muss daher unbedingt mit genügend Vorlaufzeit vor dem Veranstaltungstermin mit der Suche und Recherche begonnen werden. Problematisch ist das oft bei Hochzeiten oder Bällen, da sich diese auf meist wenige Wochenenden im Sommer oder Winter konzentrieren. Spätestens am Ende der Ballsaison sollte daher mit der Suche nach der Band für die Bälle der nächsten Ballsaison begonnen werden, für Sommerhochzeiten empfiehlt sich die Recherche ab Herbst des Jahres vor der Hochzeit.

Schreibe einen Kommentar