Mit Vorzug zu genießen – Rendite durch Vorzugsaktien

Die Unterhaltungsbranche startet aktuell mit großen Schritten erneut durch. Egal ob Kinos, Theater, Eventlocations oder auch andere Spiel- und Aufführungsstätten – sie alle fahren ihre Aktivitäten wieder hoch. Davon profitiert unter anderem die Musical & More Group AG. Hier werden die Interessen von Investoren unter einem Dach zusammengefasst, die mit ihrem Geld der Entertainmentbranche helfen wollen – und daraus eine prognostiziert hohe Rendite erwirtschaften wollen.

Vorzugsaktien an der Hamburger Börse

Eine besonders gute Möglichkeit dazu bietet nun die Musical & More Group AG an. Sie bringt ein begrenztes Volumen an Vorzugsaktien an die Börse. Gehandelt werden die Vorzugspapiere zu Beginn an der Hamburger Börse, ehe der Schritt auf das Frankfurter Börsenparkett erfolgt.

Begrenztes Volumen an Vorzugsaktien der Musical & More Group AG

Neben den Stammaktien mit Stimmrecht sind es vor allem die Vorzugsaktien, die am meisten Rendite pro Jahr für die Anleger versprechen. Zwar sind die Vorzugsaktien nicht mit einem Stimmrecht in der AG verbunden, dafür werden die Besitzer bei der Ausschüttung von Dividenden gesetzlich festgelegt jenen vorgezogen, die Stammaktienbesitzer sind.

Wertsteigerung durch Vorzugsaktien

Um den Wert der Vorzugsaktien der Musical & More Group AG hoch zu halten, hat der Vorstand um Stefan Kühn beschlossen, nur ein begrenztes Kontingent dieser Anteile in den offenen Handel zu geben. „Es ist uns wichtig“, erklärt Stefan Kühn, „unseren Aktionären eine Wahlmöglichkeit einzuräumen. Speziell jenen, die nicht am operativen Geschäft, sondern an der Wertsteigerung Interesse haben, bieten wir durch dieses Kontingent an Vorzugsaktien der MM Group AG diese Option“.

Vorzugsaktien der Musical & More Group AG werden mit Spannung erwartet

Unterhält man sich aktuell mit Börsianern, gilt unter diesen fast einhellig die Meinung, dass die Vorzugsaktien der Musical & More Group AG mit großer Spannung erwartet werden. Wie üblich partizipieren die Besitzer der Vorzugsaktien neben dem satzungsmäßigen Dividendenvorzug in Deutschland auch am anteiligen Bilanzgewinn.

Mehr auf www.musical-more.de.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.