Tomas Marks – Einmal Coffee To Go

tomas-mark.jpgDass der deutsche Schlager vielversprechenden Nachwuchs braucht, hört, sieht und liest man überall. Dass man als Nachwuchskünstler aber auch etwas können muss, ist natürlich Voraussetzung für die langfristige Karriere. Mit Tomas Marks präsentiert sich jetzt ein smarter Sänger der Öffentlichkeit, dessen musikalisches Talent die bisher gekannten Grenzen des Schlagers sprengt. Es ist auch kein „Nachwuchs“ im klassischen Sinne. Tomas Marks ist Vollblutmusiker von Kindesbeinen an mit einer ellenlangen Liste an Erfahrungen.

Als Sohn eines Künstlerehepaares – sein Vater ist Jazztrompeter, seine Mutter Querflötistin – begann Tomas schon mit vier Jahren Klavier zu spielen. Er besuchte das Landesgymnasium für Musik in Wernigerode und absolvierte sein Abitur in den Fächern klassisches Klavier, Stimmbildung, Musikgeschichte und –theorie.

Während der Schulzeit finanzierte sich Tomas seine musikalische Ausbildung mit Auftritten als Entertainer und singender Hotel- und Barpianist. Nach und nach führte ihn diese Tätigkeit in die besten Hotels in ganz Europa, von Düsseldorf über St. Moritz bis nach Dubai – teilweise als Solokünstler, teilweise als Frontmann der Eliteformation Munich All Stars, mit denen er heute immer noch gelegentlich auftritt (www.munichallstars.de).

Gleichzeitig begann der „Piano-Man“ seine ersten eigenen Songs zu schreiben. Er komponierte als Kopf der von ihm selbst gegründeten Musikproduktionsfirma CITYSOUNDZ und des Verlags TOMAS MARKS MUSIC Jingles für Radiostationen wie den BR, MDR, NDR, WDR, City Radio Moskau, 1010 Wins New York u.v.a. Auch für Künstler wie Xandra Hag, Peter Sebastian, Bella Vista, Sandy Christen, Felix Pascal oder Maurice Dalessio komponierte, textete, produzierte und arrangierte er Erfolgstitel. Hatten wir es schon erwähnt: Tomas Marks ist gerade 28 Jahre alt!!!

Und jetzt ist er endlich selbst dran: Die Single „Einmal Coffee to Go“, produziert von Robin Felder, ist Tomas Marks‘ neue Single, die im November 2008 an den Rundfunk bemustert wird. Mit „Einmal Coffee To Go“ beweist der unverschämt gutaussehende Sänger, dass moderner Schlagerpop weder dumpfe Beats braucht, noch auf den Extra-Klacks Gefühl oder ansprechende Texte verzichten muss: Der Song ist edel, erinnert melodisch ein bisschen an Howard Carpendale zu seinen besten Zeiten und erzählt ähnlich wie das große Vorbild eine von diesen Geschichten, wie sie das Leben immer wieder schreibt. Natürlich geht’s um die Suche nach der großen Liebe. Der Zeitgeist bringt es mit sich, dass die sich heute auch bei leckerem Milchschaum im Pappbecher finden und erleben lässt. Aber von wegen „heiße Luft“ – für „Einmal Coffee To Go“ kamen zahlreiche Naturinstrumente zum Einsatz und auch die jahrelange Gesangserfahrung hört man Tomas Marks‘ an. Seine Stimme streichelt jede Pore der Haut! So knisternd und sexy kann der deutsche Schlager im Jahre 2008 sein!

Für die Musik sind neben Tomas Marks selbst auch die beiden Branchen-Profis Robin Felder und Conrad Bekk (u.a. Nicole, Claudia Jung, Michael Morgan, Vivian Lindt) verantwortlich und auch den Text schrieb Robin Felder. „Einmal Coffee To Go“ ist die erste Single aus dem 2009 bei Artists & Acts (im Vertrieb der DA Music) erscheinenden Debüt-Album von Tomas Marks.
Quelle: Tobias Reitz

Tomas Marks
„Einmal Coffee To Go”
aus dem im Frühjahr 2009 erscheinenden Debüt-Album
Si-CD Artists & Acts 12039-2
www.tomasmarks.de

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.