Mit Schirm, Charme und Melone nach Afrika

Afrika bietet eine Menge Chancen für Investoren aus den unterschiedlichsten Bereichen – insbesondere während und nach der aktuellen COVID 19 Krise. Mehr denn je braucht das frankophone Afrika Impact Investments, vor allem in Betracht auf die Krise und was danach kommt.

Doch wer in Afrika seriös investieren möchte, benötigt gute und vor allem zuverlässige Partner vor Ort. Man braucht Experten, die den Spagat zwischen Deutschland und dem frankophonen Afrika perfekt beherrschen. Und man braucht vor allem Leute, die die richtigen Personen an den richtigen Stellen kennen.

Mirabell Mayack – erst kürzlich für den „Rising Stars – We are city“ Award in der Rubrik Banking und Kapitalmärkte nominiert worden, die von Goldman Sachs gesponsert wird – bietet genau das: Diese junge Frau gehört auch zu den Veranstaltern des „African Investment Day“, der 2021 wieder stattfinden wird und potentiellen Investoren eine ideale Plattform bietet, im frankophonen Afrika zu investieren.

Ob im Congo, Mali, Elfenbeinkuste oder Kamerun – das deutsche PR-Wunder vernetzt die richtigen Player auf beiden Kontinenten. Sie ist sogar mit vielen wichtigen Entscheidern und Persönlichkeiten per Du, was die Abläufe enorm erleichtert, insbesondere in den Verwaltungsorganen Afrikas oder beim aktuellen Krisen Management.

Mit 5 Sprachen, Köpfchen und einem tollen Look ist sie definitiv eine neue Art von Business Frau. Wer bisher auf sie gesetzt hat, zählt heute zu den Gewinnern. Die Firmenumsätze sind um fast 70% gestiegen, seit Sie dort begonnen hat und ihr enormes Portfolio von Kunden miteinbringt.

Mehr auf www.risingstars.wearethecity.com/mirabell-mayack-african-investment-day/ oder auf www.african-investmentday.com.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.