Urlaub in Tirol: Magische Momente und authentisches Naturerlebnis

Wenn einem der Duft von frischem Heu in die Nase steigt und man weit und breit kein Auto, ja gar keinen Menschen mehr sieht: Dann ist man angekommen, im Urlaub in Tirol.

Das vielfältige Land bietet Unmengen an Erlebnissen und Entdeckungen. Im Sommer kann man über die vielen, gut beschilderten Wanderwege die Bergwelt der Region kennenlernen – die Gäste haben rund 1500 Kilometer an Wanderwegen zur Auswahl. Mountainbiker kommen während ihrem Urlaub in Tirol genauso auf ihre Kosten, wie Kletterer, Gleitschirmflieger oder Nordic-Walker. Die Alpenregion erstreckt sich vom Westen Österreichs bis in den Norden Italiens – zahlreiche Dreitausender gibt es in Tirol zu bestaunen. Die ländliche Region ist von traditionellen Bergbauernhöfen, grünen Almen und einer herzhaften Gastfreundschaft geprägt.

Auf den Spuren des Adlers

Ob man lieber gemütliche ein- bis zweistündige Bergtouren macht oder ein waschechter Gipfelstürmer ist – die vielfältige Gebirgslandschaft bietet für jeden das passende. Über 2000 bewirtschaftete Almhütten und zahlreiche Schutzhütten sorgen dafür, dass man nach einem anstrengenden Aufstieg auch in luftiger Höhe die wohlverdiente Stärkung erhält. Wer Tirol intensiv kennenlernen möchte, dem sei der „Adlerweg“ empfohlen: Er führt auf 126 Tagesetappen quer durch das ganze Land – entlang der Hauptroute von St. Johann geht er am Wilden Kaiser vorbei durch die Lechtaler Alpen bis nach St. Anton am Arlberg und nach Osttirol. Über die jeweiligen Regionalrouten kann man die Seitentäler erkunden. Die Tagesetappen setzen sich aus unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zusammen: Von leicht bis hochalpin ist alles dabei. Wessen Urlaub in Tirol zeitlich nicht für die ganze Strecke reicht, kann sich mittels eines Routenplaners einfach eine mehrtätige Wanderung auf dem Adlerweg zusammenstellen.

Vielfältige Landschaft, wechselvolle Geschichte

Wer sich neben der Landschaft auch noch für die Geschichte des Landes interessiert, sollte einen Abstecher in die Landeshauptstadt Innsbruck einplanen. Dort wird die wechselvolle Geschichte Tirols in zahlreichen Museen aufgearbeitet und einem interessierten Publikum präsentiert. Auf keinen Fall sollte man sich den Besuch in der Innsbrucker Hofburg und des neuen Bergisel-Museums (auch „Das Tirol Panorama“) entgehen lassen. Dorthin wurde auch das Innsbrucker Riesenrundgemälde verlegt, das die Ereignisse der dritten Schlacht am Bergisel darstellt, als Andreas Hofer gegen die Bayern und Franzosen kämpfte. Weltweit ist das Panorama eines von 28 noch existierenden Riesenrundgemälden aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.

Schreibe einen Kommentar