Weihnachten: Domstadt ein Shoppingparadies

Weihnachtszeit ist die Zeit des Schenkens. Jedes Jahr stellt sich jedoch immer dieselbe Frage: Was schenke ich denn? Diese Frage muss man sich zwar weiterhin selbst beantworten, doch wo es die besten Anregungen gibt, ist eindeutig. In Köln. Die Domstadt bietet zahlreiche Einkaufsgassen für eine ausgedehnte und erfolgreiche Shopping-Tour.  Über die Möglichkeiten, in Köln auf Geschenkesuche zu gehen, informiert das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth.

Vielfalt an Shoppingmöglichkeiten

Die Top-Adresse in Köln, wenn es ums Einkaufen geht, ist zweifelsohne die Schildergasse. Sie ist nicht nur die Nummer eins in Köln, sondern auch in ganz Deutschland beliebt. Zig Menschen zieht es täglich in die Gasse, die mehr zu bieten hat als tolle Geschäfte. Geschenkideen gibt es hier auf 534 Meter Länge. Hier reiht sich Geschäft an Geschäft. Vertreten sind unter anderem Modeketten wie Zara, H&M, Sportscheck und Galeria Kaufhof. Aber auch Schuhgeschäfte oder Parfümläden sind vorhanden. Im traditionellen Café Riese kann man sich mit einer duftenden Tasse Kaffee stärken. An die Schildergasse grenzt die Neumarktpassage – auch hier lässt sich herrlich shoppen. Die Hohe Straße in Köln ist ebenfalls eine gute Adresse zum Einkaufen. Am Wallraf-Platz, wo sie endet, bietet sich ein toller Ausblick auf den Kölner Dom. Ausgefallenere Geschenkideen gibt es in der Ehrenstraße. Hier gehen vor allem die jungen, hippen und modebewussten Leute einkaufen. Köln bietet weitaus mehr als die genannten Einkaufsmöglichkeiten. Das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth dagegen bietet sich vor und nach dem Shoppen als ideale Unterkunft an.

Für ausführliche Informationen steht das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth jederzeit zur Verfügung.

Pressekontakt:
Haus zum Weißen Kreuz
Ansprechpartner: Hans Weßling
Wendelinusstraße 81
50354 Hürth
Tel.: 02233/934763
Fax: 02233/934765
E-Mail: zimmer-koeln@web.de
Homepage: www.haus-zum-weissen-kreuz.de

Schreibe einen Kommentar