Wien – Eine Stadt zum Träumen

Ein Besuch in Wien hat schon viele dazu gebracht sich auf den ersten Blick in diese Stadt zu verlieben. An jeder Ecke gibt es Sehenswürdigkeiten und immer was Neues zu entdecken. Jahrhunderte lang war Wien die Residenzstadt und die Hauptstadt von vielen Königen. Unter den Habsburgern bei Wien die Hauptstadt des Heiligen römischen Reiches, später dann die Hauptstadt des Kaisertum Österreich und zuletzt die Hauptstadt des Königreichs Österreich-Ungarn. Heute ist Wien die Hauptstadt des Landes Österreich und mit Abstand sein wichtigstes politisches und wirtschaftliches Zentrum. Knapp ein Viertel aller Österreicher leben entweder in oder um Wien. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind vor allem die Wiener Altstadt und das Schloss Schönbrunn, welche beide unter dem UNESCO Weltkulturerbe stehen. Schon seit Jahrhunderten ist Wien ebenfalls ein wichtiges Zentrum für Kunst und Kultur. Vor allem bis zum Ersten Weltkrieg war Wien eines der führenden Zentren der Welt für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Die beiden Weltkriege ließen nicht nur die Bevölkerung von Wien schrumpfen, sondern auch viele Eliten auswandern. Doch auch heute noch findet man in der Stadt Kunst und Kultur auf dem höchsten Niveau. Heute ist die Stadt vor allem der Sitz vieler internationaler Organisationen und verdient deshalb immer noch den Ruf einer Weltstadt. So findet man hier zum Beispiel einen die vier Sitze der Vereinten Nationen, die Organisation der erdölexportierenden Länder oder die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Auch gilt Wien als das Tor zum Osten und viele Firmen, welche eine Orientierung in osteuropäische Länder planen schlagen hier ihre Zentrale auf. Die Wien Infrastruktur ist nämlich sehr gut ausgebaut und verfügt über viele Möglichkeiten mit benachbarten Ländern im Osten zu verkehren. Der nach mehr Informationen über Wien sucht, wird auf vielen Internetseiten fündig.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.