Der Preis ist Weiß

Das Auto soll glänzen – nicht nur von innen. Wer sein Auto liebt, der pflegt es. Besonders der Lack sollte frisch aussehen und regelmäßig poliert werden. Doch manch Kratzer lässt sich trotz guter Behandlung nicht vermeiden. Ist der Lackschaden größer und lässt sich nicht mehr vollständig ausbessern, sollte man eine komplette Neulackierung in Erwägung ziehen. Die Autolackiererei Bischoff GmbH in Düsseldorf kennt die Trends des Jahres und zeigt, wohin der Lackiertrend 2014 geht.

Ein moderner Look fürs Auto

Die aktuelle Trendfarbe ist deutlich auf den Straßen zu erkennen: weiß. Vor ein paar Jahren noch kaum vertreten, bestimmt sie heute überwiegend den Automarkt. Vor allem Neuwagen wurden 2013 in dieser Farbe so oft verkauft wie in keiner Anderen. Der Trend setzt sich auch bei den Gebrauchtwagen fort und immer mehr Käufer entscheiden sich für die Farbe weiß. Die Lackierung des Autos dient nicht nur dem Schutz vor Rost, sie spiegelt auch gleichzeitig das Lebensgefühl des Fahrers wider. Die trendigen Lackierungen können in unterschiedlichen Stilen aufgetragen werden. Neben dem klassisch glänzenden Lack sieht man immer häufiger die matte Variante. Hierbei gilt: Erlaubt ist, was gefällt.

Trotz der neuen Trendfarbe gibt es einige Klassiker, die sich dauerhaft über die Jahre halten: schwarz und silber/grau. Sie zählen nach wie vor zu den beliebtesten Lackfarben, was nicht zuletzt am Wiederverkaufswert liegt. Die Käufer sollten sich aber von Trendfarben nicht all zu sehr beeinflussen lassen und nach dem eigenen Geschmack handeln. Schließlich lässt sich die Farbe mit einer guten und zuverlässigen Autolackiererei an seiner Seite vor dem Verkauf anpassen.

Für nähere Informationen steht die Autolackiererei Bischoff GmbH in Düsseldorf gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Autolackiererei Bischoff GmbH
Ansprechpartnerin: Cornelia Müller
Büttgenbachstr. 15
40549 Düsseldorf
Tel.: 02 11 / 50 20 70
Fax: 02 11 / 50 20 29
E-Mail: autolackierereibischoff@t-online.de
Homepage: www.autolackiererei-bischoff.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.