Die Wiege der Nudel

In Italien ist vor allem die Pasta und Pizza typisch für die nationale Esskultur. Die Italiener essen ein Vielfaches mehr an Pasta als die Deutschen. Die Herkunft der Nudeln ist historisch nicht eindeutig zu klären. Wir wissen aber: schon die Etrusker, Araber, Griechen, Araber und Chinesen haben die Nudelgerichte geschätzt. Sogar der große venezianische Entdecker Marco Polo wird genannt, der die Nudeln von seiner Reise aus China mitgebracht haben soll. Als Liebhaber und Nudel-Hersteller mit eigener Nudelmaschine kann Arno Fröhlich aus Lüneburg einen interessanten Einblick zur Historie der Nudel geben, die selbst gemacht am besten schmeckt.
Über die Historie der Nudel und die sich weiterentwickelnde Nudelkultur informiert das Nudelkontor aus Lüneburg.

Nudelgeschichte

Verfahren zur Nudelherstellung und der Genuss der Nudel wurde an mehreren Orten voneinander unabhängig entwickelt, bereits in der griechischen Antike gab es Nudelgerichte und Geräte zur Nudelherstellung. Sicher ist, dass der venezianische Kaufmann Marco Polo mehrere Nudelsorten aus China nach Italien mitbrachte. Damit rückte die Nudel wieder mehr ins Zentrum der italienischen Esskultur. Letztlich punktet China im Pasta-Streit, wer die Nudel entdeckt hat. In einer Provinz im Nordosten des chinesischen Hochlands haben Archäologen in einer Ausgrabungsstätte eine ca. 4000 Jahre alte Pastaschüssel mit Inhalt gefunden. In der heutigen Zeit werden in der Umgebung der Fundstätte Nudeln aus Hirse regelmäßig verzehrt. Die Nudel aus Hirse steht der Nudel aus Weizen in nichts nach und hat auch ihren Einzug in Europa gefunden.

Für ausführliche Informationen steht das Nudelkontor aus Lüneburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Lüneburger Nudelkontor
Ansprechpartner: Arno Fröhlich
Auf dem Kauf 1
21335 Lüneburg
Tel.: 04131 31469
Fax.: 04131 6241
E-Mail: nudelkontor@t-online.de
Homepage: www.lueneburger-nudelkontor.de

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.