Steuerkanzlei Zielinski: professionelle Begleitung in sämtlichen Steuerfragen

In vielen Bereichen des Lebens kennt man sich selbst nicht aus. Hier sind Experten gefragt, denen man vertrauen kann. Das ist besonders im Steuerwesen wichtig. Pflichten müssen erfüllt und nach Möglichkeit sollte das Beste für den Mandanten möglich gemacht werden. Die Ziele sind klar gesetzt: Der Wunsch nach mehr Geld dank Steuerersparnis, nach mehr Zeit, […]

Lesen Sie weiter


Bundesverfassungsgericht: neue Regelung zur Erbschaftssteuer

Die Erbschaftssteuer ist auch in der deutschen Wirtschaft präsent. Denn: Verstirbt ein Geschäftsinhaber oder Partner, kommen verschiedene Regelungen zum tragen. Zurzeit herrscht große Verunsicherung. Der Bundesgerichtshof führt Verhandlungen zur Erbschaftssteuer mit eventuell weitreichenden Folgen. Steuerberater Günther Zielinski aus Hamburg informiert. Urteil: verfassungswidrig? Ein wichtiger Hinweis für den Steuerzahler: Die Verhandlungen zur Erbschaftssteuer beginnen am 08.07.2014. […]

Lesen Sie weiter


Gewerbesteuer – die Neuerungen

Ist die Bemessungsgrundlage der Körperschaftssteuer von der Gewerbesteuerlast abzuziehen? Lässt sich das Verbot mit dem Grundgesetz vereinbaren? Der Bundesfinanzhof musste sich mit diesen Fragen auseinandersetzen und ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen. Steuerberater Jürgen-Dieter Körnig aus Mannheim informiert. Abzugsverbot für die Gewerbesteuer Die Entscheidung des Gesetzgebers, durch die Unternehmenssteuerreform 2008 (UntStReformG) in § 4 Abs. […]

Lesen Sie weiter


Vermögen und Finanzen gut geplant

Für jede, ob angestellt oder selbstständig tätig, spielt die Vorsorge und die Absicherung in der heutigen Zeit eine große Rolle. Nur so lassen sich zukünftige Entscheidungen, die das Vermögen sinnvoll einsetzen, treffen. Ein Steuerberater hat die Finanzen seiner Mandanten jederzeit im Blick und ist daher bestens mit der finanziellen Situation vertraut. Er kann neben der […]

Lesen Sie weiter


Optimale Steuerberatung für kleine und mittelständische Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen unterliegen einer großen Konkurrenz und müssen sich im Wettbewerb behaupten. Sie müssen ihre Produkte und Dienstleistungen den Kundenbedürfnissen anpassen und ständig weiterentwickeln. Zum erfolgreichen Agieren gehört es auch, optimal im Bereich Steuern beraten zu werden. Nur dann lassen sich die Pflichten korrekt erfüllen und der wirtschaftliche Erfolg planen. Der Steuerberater Körnig […]

Lesen Sie weiter


Steuererklärung 2013: welche Fristen gelten

Die Zeit vor dem Mai verbringen viele Millionen Steuerzahler ihre Abende oder Wochenenden damit, ihre Belege und Quittungen des letzten Jahres zu sortieren, um ihre Steuererklärung anzufertigen. Das gilt vor allem für diejenigen, die den 31. Mai als letzten Abgabetermin für die Abgabe der Steuererklärung haben. Welche Fristen für wen gelten, erklärt der Steuerberater Günter […]

Lesen Sie weiter


Policen in der Steuererklärung angeben

Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2014 nähert sich. Der Stichtag ist im Regelfall der 31. Mai. Die Erstellung der Steuererklärung ist für viele eine zeitaufwendige und unangenehme Aufgabe, die gerne vor sich hergeschoben wird. Dennoch: Es kann sich lohnen, eine Steuererklärung zu erstellen und eventuell Steuerrückzahlungen vom Finanzamt zu erhalten. Was alles von der Steuer […]

Lesen Sie weiter


Kosten für Burn-out-Therapie nicht zum Werbungskostenabzug zugelassen

Burn-out ist eine immer häufiger diagnostizierte Erkrankung. Dennoch ist sie nicht als Berufskrankheit anerkannt. Eine Berufskrankheit muss durch den Beruf verursacht sein und gilt beispielsweise für Lärmschwerhörigkeit oder Hautkrankheiten. Burn-out ist in der Berufskrankheiten-Verordnung (BKV v. 31.10.1997, zuletzt geändert am 11.06.2009) nicht enthalten. Das Finanzgericht München hat die Kosten für die Behandlung aus diesem Grund […]

Lesen Sie weiter


Ausdruck vom Pendlerrechner künftig ein Muss

Tagtäglich pendeln Berufstätige, um ihrer Arbeit nachzugehen. Die dafür entstehenden Kosten können sie steuerlich mit der Pendlerpauschale geltend machen. Seit Kurzem gibt es hier eine Neuigkeit. Und zwar den Pendlerrechner, der von allen Pendlern genutzt werden muss. Dieser errechnet, ob und wie viel Pendlerpauschale inklusive Pendlereuro einem zusteht. Der Rechner kann noch mehr: Er ermittelt, […]

Lesen Sie weiter


Steuerberatung als Basis für erfolgreiche Apotheken

Sich ständig ändernde Anforderungen und Veränderungen sind im Berufsleben zum Alltag geworden. Das gilt insbesondere für existenzgründende Apotheken. Sie müssen dem oft harten Wettbewerb standhalten und sich ihre Kunden jeden Tag aufs neue sichern. Besonders Internet-Apotheken und ihre spezifischen Bedingungen stehen vor neuen Herausforderungen, die bewältigt werden wollen. Auch hier sind Gesetzesänderungen zu beachten und […]

Lesen Sie weiter


Nachfolgeregelung für Unternehmer wichtig

Für viele mittelständische Unternehmen stellt sich irgendwann die Frage nach einer Nachfolge. Sinnvoll ist es, zu Lebzeiten zu bestimmen, in welche Hände das Unternehmen gegeben werden soll. Das gibt Sicherheit, dass das Unternehmen und damit das erschaffene Lebenswerk nicht verloren geht. Es stellt sich die konkrete Frage: Wie regle ich die Nachfolge meines Unternehmens? Mit […]

Lesen Sie weiter


Abgabefristen für die Steuererklärung 2014

Für die meisten Steuerpflichtigen ist die Steuererklärung Pflicht. Sie bildet die Basis für das Finanzamt, um die tatsächliche Einkommenssteuerlast zu ermitteln. Die Steuererklärung ist somit eine wichtige Grundlage. Die Einkommensteuererklärung muss immer bis zum 31. Mai des auf den Veranlagungszeitraum folgenden Jahres abgegeben werden. Das ist der Fall, wenn man grundsätzlich zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung […]

Lesen Sie weiter


EU schlägt Fristverlängerung für SEPA vor

Zum ersten Februar 2014 erfolgt offiziell die Umstellung auf das SEPA-Zahlungssystem. Mit ihm wird der einheitliche europäische Zahlungsraum Realität. Aber: Die Umstellung geht nur zögerlich voran. Die EU-Kommission hat deshalb entschieden, Unternehmen und Vereinen sechs Monate mehr Zeit für die Umstellung zu geben. Bis zum 1. August 2014 können dann die klassischen Überweisungswege genutzt werden. […]

Lesen Sie weiter


Ermäßigung Hotel Umsatzsteuer gilt nicht für Frühstücksleistungen

Die Umsatzsteuer bedeutet eine Einnahmequelle für Bund, Länder und Kommunen. Dabei werden die Leistungen nicht mit einem einheitlichen Steuersatz besteuert. Mit Wirkung zum 1. Januar 2010 wurde im Rahmen des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes der Mehrwertsteuersatz für Beherbergungsleistungen von 19 auf sieben Prozent gesenkt. Leistungen, die dem ermäßigten Steuersatz unterliegen, sind zum Beispiel Übernachtungen im Hotel. Allerdings sind […]

Lesen Sie weiter


Optimale Wahl der Steuerklasse 2014

Der Jahreswechsel wird von Ehegatten, die beide Arbeitnehmer sind, meist zum Anlass genommen, die Wahl der Lohnsteuerklassen zu überprüfen. Verheiratete Arbeitnehmer haben bei den Steuerklassen die Wahl zwischen den Lohnsteuerklassenkombinationen III/V und IV/IV. Die Kombinationen tragen dazu bei, die Steuerlast entsprechend dem jeweiligen Einkommen auf die Eheleute zu verteilen. Durch die Wahl der Steuerklassenkombinationen III/V […]

Lesen Sie weiter