Dem Körper helfen mit der Bowen Technik

Bowtech ist seit einigen Jahren im Gebrauch und wird auch immer beliebter. Die Bowen Therapie dagegen hat noch nicht jeder Arzt in seinen Dienstleistungen inbegriffen und deshalb ist es zunächst schwer, auf Wunsch jemanden zu finden, der dies kann. Doch woraus besteht die Bowen Therapie und wie kann sie einem helfen?

Bowtech besteht im Grunde aus mehreren Handgriffen, die gezielt angewandt werden und die Nerven sowie Muskeln anregen, dem Körper zu helfen. Der Körper hilft sich bei dieser Anwendung oftmals von selbst und kann somit einigen Schmerzen Linderung verschaffen. Besonders gerne wird die Therapie angewandt, wenn Gelenkschmerzen auftreten oder unterschiedliche Muskelverspannungen. Hingegen hat sie mit der chinesischen Heilungsmethode, bei der auch diverse Punkte des Körpers stimuliert werden, nichts zu tun.

Eine Bowtech Ausbildung ist im Rahmen einer akademischen Ausbildung abzulegen. Diese Ausbildung dauert ein Jahr lang und veranschaulicht die verschiedenen Vorgehensweisen bei den unterschiedlichsten Problemen. Da die Bowtech Ausbildung so lang dauert, ist sie von den meisten als alternative Heilmethode noch nicht im Standard enthalten.

Die Bowen Technik wird mit den Fingern ausgeführt und meistens in rollenden Bewegungen auf den entsprechenden Punkten angewandt. Die oberste der Gewebeschichten wird damit vor allem sehr angesprochen.

Artikel empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.